Uhr

Prinzessin Diana in Royal-News: Schock-Beichte! Lady-Di-Brautjungfer war auf Epsteins Pädo-Insel

Neue Details über den Missbrauchsskandal um Jeffrey Epstein erschüttern. Eine Brautjungfer von Prinzessin Diana hat den mutmaßlichen Vergewaltiger auf seiner Insel besucht. Jetzt redet sie darüber, was bei ihrem Aufenthalt passiert ist.

Lady Dis Brautjungfer gestand jetzt, dass sie auf Jeffrey Epsteins Pädo-Insel war. Bild: picture alliance / John Giles/epa PA/dpa

Der Sex-Skandal um Jeffrey Epstein hat auch die britische Königsfamilie erschüttert. In den letzten Monaten durften Royals-Fans erleben, wie der Lieblingssohn von Queen Elizabeth II., Prinz Andrew, für Schlagzeilen sorgte. Er soll Sex mit Minderjährigen gehabt haben. Immer mehr Details kommen ans Licht. Jetzt kam heraus, dass eine von Prinzessin Dianas Brautjungfern, Clemmie Hambro (41), auf der Insel des Sexualstraftäters war.

Brautjungfer von Prinzessin Diana besuchte Jeffrey Epstein zweimal

Wie die "Daily Mail" berichtet, soll die Ur-Enkelin 1999 einmal auf der Privat-Insel St. James und der Ranch von Jeffrey Epstein in New Mexico gewesen sein. Die Flugprotokolle, die im Rahmen des Gerichtsverfahrens veröffentlicht wurden, enthüllen, dass sie nach ihren Besuchen mit dem Jet des Unternehmers flog. Damals war sie 23-Jahre alt und arbeitete beim Aktionshaus Christie's in New York. Aus den Aufzeichnungen geht hervor, dass Jeffrey Epstein auf all ihren Flügen mit an Bord war. Seine damalige Freundin Ghislaine Maxwell war nur bei einem Rückflug mit dabei.

Was erlebte Lady Dis Blumenmädchen bei ihren Besuchen?

Als sie Jeffrey Epstein zum ersten Mal besuchte, flog sie rein beruflich zu ihm. "Der erste Flug war eine Arbeitsreise mit weiblichen Kollegen, um sich Epsteins neues Zuhause in Santa Fe anzusehen und zu besprechen, welche Kunst er kaufen wollte", sagte Clemmie Hambro. Später erhielt sie eine Einladung auf seine Insel. Sie stellte klar: "Während dieser beiden Reisen wurde ich weder missbraucht, noch habe ich jemanden gesehen, der missbraucht wurde, noch ist irgendetwas Unerwünschtes passiert, weder mit Minderjährigen noch auf andere Weise. Ich war jung und naiv und konnte mir nicht vorstellen, was sich da abspielen sollte."

Sie hofft jetzt, dass die Täter endlich ihre gerechte Strafe bekommen. "Seither bin ich über die Enthüllungen seines Verhaltens völlig entsetzt. Ich hatte eindeutig großes Glück, mein Herz ist bei denen, die von ihm missbraucht wurden, und ich vertraue darauf, dass sie die Gerechtigkeit bekommen, die sie so sehr verdienen", sagte die vierfache Mutter.

Schon gelesen?Royaler Sex-Skandal! Hat sie Prinz Andrew Frauen gekauft?

Sie haben die aktuelle Folge des Podcasts "Royales Rauschen" noch nicht gehört? Dann klicken Sie hier

VIDEO: Das bewegte Leben der "Königin der Herzen"

Video: news.de

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de