15.07.2020, 07.24 Uhr

Grant Imahara ist tot: Gehirn-Aneurysma! "MythBusters"-Liebling mit nur 49 Jahren gestorben

In der Wissenschafts-Show "MythBusters – Die Wissensjäger" war Grant Imahara einer der Stars. Der Elektrotechniker ließ die Zuschauer mit seinen Robotern ein ums andere Mal staunen. Jetzt ist er mit nur 49 Jahren gestorben.

Grant Imahara ist tot. Bild: dpa (Symbolbild)

Trauer bei Fans der Doku-Serie "MythBusters – Die Wissensjäger". Mit Grant Imahara (49) ist einer der Protagonisten der Serie jetzt gestorben. Neun Jahre lang war Grant Imahara Teil des "MythBusters"-Teams (2005 - 2014). Jetzt wurde bekannt, dass er an einer Krankheit gestorben ist, die er vorher nicht öffentlich gemacht hatte. Über den tragischen Todesfall berichtet aktuell das Nachrichtenportal "Metro".

Grant Imahara ist tot: Todesursache aktuell Gehirn-Aneurysma

Auch über die aktuelle Todesursache schreibt "Metro" in dem Artikel. Demnach soll Grant Imahara am 13. Juli 2020 an einem Gehirn-Aneurysma gestorben sein. Zuvor war nicht bekannt geworden, dass der "MythBusters"-Star daran erkrankt war. Als Teil des sogenannten Bau-Teams fiel Elektrotechniker Grant Imahara ab der dritten Staffel der Serie eine größere Rolle zu. Unter anderem war Imahara Spezialist für den Bau von Robotern in verschiedenen Ausführungen, die in der Show zum Einsatz kamen.

Grant Imahara stirbt an Gehirn-Aneurysma: Sender trauert um toten TV-Star

Ein Sprecher des Discovery-Netzwerks, wo "MythBusters" zu sehen war, bestätigte die Todes-Nachricht in einer Erklärung: "Wir sind erschüttert, diese traurige Nachricht über den Tod von Grant zu hören. Er war ein wichtiger Teil unserer Discovery-Familie und ein wirklich wundervoller Mann. Unsere Gedanken und Gebete gehen an seine Familie."

"MythBusters"-Moderator Adam Savage würdigte seinen Co-Star und schrieb: "Ich bin ratlos. Ich finde keine Worte. Ich war mit Grant Imahara zusammen in den vergangenen 22 Jahren Teil von gleich zwei Familien. Grant war ein wirklich brillanter Ingenieur, Künstler und Performer, aber auch eine so großzügige, lockere und sanfte PERSON. Die Arbeit mit Grant hat so viel Spaß gemacht. Ich werde meinen Freund vermissen", zitiert ihn "Metro".

Sie sehen den Instagram-Post nicht? Dann klicken Sie einfach hier.

Grant Imahara produzierte Roboter für "Star Wars"

Grant Imaharas Karriere begann als Modellbauer für Filme wie "Star Wars", insgesamt hatte er neun Jahre lang bei der Produktionsfirma LucasFilm gearbeitet. Seine Animatronic-Figuren kamen auch bei "Matrix Reloaded", "Matrix Revolutions" und "Terminator 3" zum Einsatz. Größere Bekanntheit erlangte er mit seiner Teilnahme an der Doku-Serie "MythBusters", die zwischen 2005 und 2014 urbane Mythen mithilfe moderner Technik aufklärte. Zuletzt wirkte er in der Netflix-Serie "White Rabbit Project" mit.

Lesen Sie auch: Brustkrebs-Drama! John Travolta trauert um seine Ehefrau

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2020 von uns gegangen

rut/fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser