13.06.2020, 06.47 Uhr

Maike Bollow: Mutter gestorben! "Rote Rosen"-Star wusste nichts davon

Was für ein Schock: Maike Bollow trauert um ihre verstorbene Mutter. Der Tod überraschte den Ex-"Rote Rosen"-Star, denn er wusste nichts davon. Jetzt spricht Bollow erstmals über den schrecklichen Verlust und verrät, warum sie nicht bei ihrer Mama war, als diese starb.

Maike Bollow trauert um ihre verstorbene Mutter. Bild: picture alliance/Philipp Schulze/dpa

In ihren Rollen erlebte Maike Bollow viele Dramen und Schicksalsschläge. Aber kein Drehbuch dieser Welt kann beschreiben, was der Ex "Rote Rosen"-Star gerade selbst erlebt. Bollow kämpft mit einem schrecklichen Verlust, der ihr sehr zu Herzen geht.

Maike Bollow geschockt! "Rote-Rosen"-Star wusste nichts vom Tod ihrer Mutter

Diesen Brief wird Maike Ballow wohl nie vergessen. Vom Amtsgericht Bremen erhielt sie ein Schreiben, worin stand, dass ihre geliebte Mutter Hella (†77) gestorben ist. "Meine Mutter ist vor fünf Monaten gestorben, und ich wusste nichts davon", sagte sie den Tränen nahe im Gespräch mit "Bild". "Es war ein Schock für mich, es so zu erfahren". Mein Stiefvater hat es nicht für nötig befunden, mich zu informieren. Es war meine Mutter. Ich hätte ein Recht gehabt, mich zu verabschieden. Das ist respektlos von ihm", sagt die gebürtige Berlinerin.

Maike Bollow hatte 18 Jahre keinen Kontakt zur Mutter

Der Grund für dieses Verhalten liegt wahrscheinlich an der jahrelangen Funkstille zwischen dem TV-Star und seiner verstorbenen Mutter. Wegen einer Meinungsverschiedenheit hatte die "Tatort"-Schauspielerin seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr zu ihr. "Ich kann mich an den Grund gar nicht mehr erinnern. Aus meiner Sicht eine Lappalie, aber für meine Mutter war es das möglicherweise nicht", sagte Maike Bollow. Sie brach den Kontakt zu ihrer Tochter ab. Das alles geschah in den 1980er Jahren, als sich Hella scheiden ließ und Maike Bollows Stiefvater heiratete. Maike Bollow hoffte sehnsüchtig auf eine Versöhnung, aber ihre Mutter meldete sich nicht mehr bei ihr. "Ich hatte bis dahin immer eine gute Beziehung zu ihr, deshalb wollte ich geduldig warten, bis sie anruft", so Bollow.

Nach dem Tod der Mutter fragt sich die 56-Jährige, wie sie gestorben ist. "Meine Liebe zu ihr war tief verwurzelt, immer da. Ich habe sogar mit ihr im Geiste gesprochen. Aber ich weiß nicht, wie sie gestorben ist." Da sie vor dem Tod von Hella nicht noch einmal "Auf Wiedersehen" sagen konnte, will sie es mit einer ganz besonderen Geste nachholen und ein Foto im Wald vergraben.

Lesen Sie auch:Herzzerreißend! Ihr bester Freund ist gestorben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser