Uhr

Christine Lambrecht: Luxus-Teppiche im Verteidigungsministerin! Teure Renovierung schockte

Luxus-Teppiche und teure Teeküchen: Das Verteidigungsministerium von Christine Lambrecht wurde für 109.000 Euro modernisiert. Das nahmen viele zum Anlass um auf Twitter erneut über die SPD-Politikerin zu spotten.

Das Verteidigungsministerium von Christine Lambrecht gab über 100.000 Euro für neue Teppiche und Küchen aus. (Foto) Suche
Das Verteidigungsministerium von Christine Lambrecht gab über 100.000 Euro für neue Teppiche und Küchen aus. Bild: picture alliance/dpa | Carsten Koall

Christine Lambrecht kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus. Im April 2022 soll die Verteidigungsministerin einen Bundeswehr-Hubschrauber genutzt haben, um mit ihrem Sohn die Osterferien auf der Insel Rügen zu verbringen. Auch als Politikerin stand sie zuletzt in der Kritik. Nun sorgte sie erneut für Aufsehen. Ihr Ministerium wurde für über 100.000 Euro modernisiert.

Christine Lambrecht: Luxus-Teppiche im Verteidigungsministerium

Aus einer Rechnung, die dem Nachrichtenportal "The Pioneer" vorliegt, geht hervor, dass der Trakt der Ministerin und die Büros von Staatssekretären und Generäle 109.000 Euro gekostet haben sollen. Davon wurden Teppiche und sechs Teeküchen finanziert. Alleine eine Küche kostete 14.000 Euro. Auch die Teppichböden hat sich das Ministerium viel kosten lassen. Der Teppich im Büro vonStaatssekretärin Margaretha Sudhof soll für etwa25.000 Euro gekauft worden sein.

Das Verteidigungsministerium wollte zunächst die Rechnung nicht veröffentlichen. "The Pioneer" erhielt erst Einsicht, nachdem die Webseite einen Antragauf Auskunft nach dem Informationsfreiheitsgesetz gestellt hatte. Was sagt das Verteidigungsministerium zu den hohen Ausgaben? Es gab an, dass die Teppiche zuletzt 2001 erneuert wurden.

Twitter-Nutzer kritisieren Lambrechts Luxus-Modernisierungsmaßnahmen

Im Netz wurde über die Ausgaben gespottet. "#Lambrecht und #Sudhof - über 100.000 € für Teppiche und Teeküchen. An dem Gerücht das die Möbel per Helikopter geliefert wurden ist aber nichts dran. Selfies mit dem Sohnemann mit dem neuen Teppich gibt es auch nicht", schreibt ein Nutzer auf Twitter. "Na Hauptsache Frau #Lambrecht hat die Teppiche schön. Stört bestimmt jeden Tag und man kann sich gar nicht mehr auf dem Job konzentrieren. Wahrscheinlich können wir jetzt von ihr viel bessere Entscheidungen erwarten", meint ein anderer. In einem Tweet wird Olaf Scholz gebeten, sich aufgrund der teuren Verschönerungskosten von der SPD-Politikerin zu trennen: "@spdbt wie wäre den ein Posten beim RBB für Frau Lambrecht? @Bundeskanzler lösen sie sich von dieser Frau. Die Skandale sind unhaltbar!"

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de

Themen: