Uhr

Wladimir Putin: Nach Angst um Invasion! Kreml-Chef lüftet überraschendes Geheimnis

Den Zerfall der Sowjetunion bezeichnete Wladimir Putin in einem TV-Interview als "Tragödie". Im Gespräch schürte er nicht nur Ängste vor einem Schlag gegen die Ukraine. Er offenbarte auch ein gut gehütetes Geheimnis aus seiner Vergangenheit.

Wladimir Putin gestand jetzt, dass er nach als Taxifahrer arbeitete. Bild: picture alliance/dpa/Pool Sputnik Kremlin/AP | Mikhail Metzel

Den Zerfall der Sowjetunion bezeichnete Wladimir Putin einmal als "die größte geopolitische Katastrophe des 20.Jahrhunderts". Dieses habe viele Menschen direkt in die Armut hineingeführt. Auch für ihn persönlich hatte dieses Ende Folgen. Darüber sprach er nun in einer im russischen Staatsfernsehen ausgestrahlten Dokumentation mit dem Titel "Neueste Geschichte". Gleichzeitig befeuerte er damit erneut die Gerüchte um einen Schlag gegen die Ukraine.

Geheimnis enthüllt! Wladimir Putin fuhr früher Taxi

"Manchmal musste ich mir etwas dazuverdienen", zitiert ihn RIA-Novosti. "Ich meine, zusätzliches Geld mit dem Auto zu verdienen, als Privatfahrer. Es ist unangenehm, darüber zu sprechen, um ehrlich zu sein, aber leider war das der Fall", erklärt der russische Präsident in der TV-Dokumentation. Über seinen früheren Job hat er sich in der Vergangenheit nie geäußert. 2018 sagte er in einem Interview, dass er überlegt habe, als Taxifahrer zu arbeiten.

Wladimir Putin arbeitete zuvor beim russischen Geheimdienst KGB als Agent. Sein Job führte ihn auch in die ehemalige DDR, wo er in Dresden seinen Job erledigte. 1990 kehrten er und seine Familie zurück nach St. Petersburg. Dort arbeitete er für den BürgermeisterAnatoli Sobtschak. Als sich die Sowjetunion nach dem Putsch gegen den sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow im August 1991 auflöste, soll Putin keine Verbindungen mehr zum KGB gehabt haben. Er sagte einmal, dass er zu dieser Zeit nicht mehr beim KGB war, wie die BBC berichtet.

Wladimir Putin bezeichnet Ende der Sowjetunion als "Tragödie"

Für Wladimir Putin kam dies einer "Tragödie" gleich, wie er im TV noch einmal betonte. "Was ist denn der Zusammenbruch der Sowjetunion? Das ist der Zusammenbruch des historischen Russlands unter dem Namen der Sowjetunion", erklärte der Kreml-Chef.

Heizt Wladimir Putin mit TV-Dokumentation Gerüchte um Anschlag gegen die Ukraine an?

Mit seiner Aussage bezüglich einer möglichen Revision des Sowjetunion-Zusammenbruchs könnte Putin die Spekulationen um eine befürchtete Eskalation im Ukraine-Konflikt weiter anheizen. In den letzten Wochen wurde behauptet, dass Wladimir Putin plane, die Ex-Sowjetrepublik anzugreifen. Die Ukraine würde Russland provozieren, so Putin. Er soll reagiert und an der ukrainischen Grenze mehr als 90.000 Soldaten positioniert haben, schreibt die "BBC".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Themen: