Uhr

Dieselpreis auf Höchststand!: Sprit 43,9 Cent billiger! Deutsche Tank-Touristen überrollen Tschechien

Die Benzinpreise steigen weiter! Am Sonntag übertraf der Sprit-Preis den alten Höchststand von 2012. Um Geld zu sparen, zieht es viele Deutsche nun ins Tank-Paradies nach Tschechien, wo der Sprit bis zu 44 Cent billiger ist.

Tank-Tourismus aus Deutschland sorgte am Wochenende für lange Wartezeiten an den tschechischen Tankstellen. Bild: dpa

Die Kosten für Strom, Gas, Benzin, Diesel und Lebensmittel steigen im Herbst 2021 mehr und mehr. Am Montag teilte der ADAC mit, dass der Dieselpreis in Deutschland auf ein Rekordhoch gestiegen ist. Am Sonntag lag der bundesweite Tagesdurchschnitt bei 1,555 Euro pro Liter und übertraf damit den alten Höchststand von 1,554 Euro aus dem August 2012. Sowohl Bürgerinnen und Bürger als auch Unternehmen müssen sich wohl oder übel auf einen Teuer-Herbst einstellen.

Benzin- und Dieselpreise steigen weiter! Sprit-Preise nähern sich 2-Euro-Marke

Wie das Statistische Bundesamt zudem bekannt gab, erhöhten sich die Verbraucherpreise im Herbst erneut - diesmal um 4,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. "Damit stieg die Inflationsrate diesen September erstmals seit Dezember 1993 über die Vier-Prozent-Marke", heißt es bei "Bild". Das hat vor allem Auswirkungen auf unsere Benzinpreise, die sich mehr und mehr der 2-Euro-Marke nähern.

Benzin in Tschechien bis zu 44 Cent billiger! Ansturm auf Tschechen-Sprit

Der Liter E10 etwa kostet aktuell (Stand: Montag, 18.10.2021) um die 1,65 Euro, Benzin um die 1,70 Euro und der Liter Diesel um die 1,50 Euro (am Wochenende sogar 1,55 Euro). Für viele Deutsche Grund genug, um zum Tanken nach Tschechien zu fahren. Hier heißt es dann jedoch: Schlange stehen für 43,9 Cent Preisunterschied. Wie die "Bild" aktuell berichtet, werden Tschechiens Zapfsäulen aktuell geradezu überrollt. Schon am Wochenende waren etliche Deutsche zu einem Ausflug ins Tank-Paradies nach Tschechien aufgebrochen. Kein Wunder: Während in Dresden der Liter Super am Sonntag stolze 1,779 Euro kostete, kam der Liter Super im rund 40 Kilometer entfernten Chlumec 1,34 Euro. Das entspricht einem Preis-Unterschied von 43,9 Cent pro Liter. Macht am Ende ein Ersparnis von20 bis 30 Euro. Viele nutzen daher die Gelegenheit, um nicht nur ihre Autos, sondern auch ihre Kanister mit dem Tschechen-Sprit zu befüllen.

Deutsche Autofahrer sorgen für lange Warteschlangen an Tschechiens Zapfsäulen

"Momentan ist es in Deutschland ja eine Katastrophe mit den Spritpreisen. 55 Liter passen in meinen Tank. Da spare ich in Tschechien etwa 20 Euro", zitiert "Bild" einen der Tank-Schnäppchenjäger. Laut "Bild" war der Run auf die tschechischen Zapfsäulen am Sonntag so groß, dass sich riesige Tankschlangen bis auf die Straße bildeten. Die Wartezeit für einmal Volltanken: 40 Minuten. Damit sich der Wochenende-Ausflug nach Tschechien auch lohnte, gönnten sich viele Tank-Touristen im Anschluss noch ein ergiebiges Mittagsessen. Denn Schnitzel mit Knödeln gibt es hier, so berichtet es "Bild", im Restaurant für ca. 190 Kronen (7,50 Euro). Auch Alkohol und Zigaretten (eine Stange kostet ca. 40 Euro) gingen am Wochenende deutlich häufiger über Ladentische als noch im Sommer.

"In den letzten zwei Wochen kamen immer mehr Deutsche her. Wir verzeichnen einen Anstieg um rund 30 Prozent", zitiert "Bild" Kellnerin Tereza Palečná (25) aus dem Restaurant "Orion" in Petrovice.

Lesen Sie auch: Preis-Schock beim Bäcker! Brot und Brötchen bald unbezahlbar?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa