Von news.de-Redakteurin - Uhr

Kim Jong-un tot oder lebendig?: Zustand kritisch? Nordkorea trauert um "ausgemergelten" Machthaber

Ob nun tot oder lebendig Kim Jong-un sorgte auch in dieser Woche wieder für reichlich Gesprächsstoff. Todesgerüchte, Doppelgänger-Spekulationen, Gerüchte um seinen schlechten Lebensstil und ein Wutausbruch schockten das nordkoreanische Volk.

Kim Jong-un sorgte auch in dieser Woche wieder für reichlich Zündstoff. Bild: picture alliance/dpa/KCNA | -

Kim Jong-uns dramatischer Gewichtsverlust könnte ein Beweis dafür sein, dass Nordkoreas "Oberster Führer" ernsthafte gesundheitliche Probleme hat, behauptet ein britischer Wissenschaftler. Tatsächlich ließen die jüngsten Meldungen über den nordkoreanischen Machthaber nichts Gutes vermuten. Gerüchte über seinen angeblichen Tod machten die Runde. Womit der Diktator sonst noch für Schlagzeilen sorgte, verraten Ihnen die Kim Jong-un-Schocker der Woche.

Kim Jong-un tot? Volk weint um dürren Diktator! Gerüchte um möglichen Tod machen die Runde

Auf diese Schlagzeilen hätte Kim Jong-un wohl gerne verzichtet - vorausgesetzt, er lebt überhaupt noch. Selbst sein Volk ist bereits in großer Sorge um den Nordkorea-Diktator. Jüngste Bilder des sichtlich "ausgemergelten" Kim sollen das Volk zutiefst erschüttert haben. Einige seien beim Anblick des abgemagerten Machthabers sogar in Tränen ausgebrochen, heißt es. Zudem wurde gemunkelt, dass es sich bei dem erschlankten Diktator gar nicht um den echten Kim handeln soll. Todes-Schlagzeilen und Doppelgänger-Spekulationen machten daraufhin die Runde. Die ganze Geschichte lesen Sie hier noch einmal.

Nordkorea-Diktator schockt mit Wutausbruch! Kim Jong-un rechnet mit Pandemie-Experten

Dass Kim Jong-un entgegen aller Todesgerüchte dennoch am Leben ist, machte der "Oberste Führer" Nordkoreas jetzt während seiner Sondersitzung klar. Schäumend vor Wut soll der Skandal-Politiker mit seinen Pandemie-Experten abgerechnet haben. Dabei warf er seinen "hochrangigen Beamten" Schlamperei und Pflichtverletzung vor. Den Verantwortlichen drohte er mit "schwerwiegende Konsequenzen". Klingt nicht gerade nach einem toten Mann. Die ganze Geschichte lesen Sie hier noch einmal.

Experten sicher: Kim Jong-uns dramatischer Gewichtsverlust deutet auf gesundheitliche Probleme

Da kann Kim Jong-un offenbar so laut schreien wie er will. Sein schockierend abgemagertes Erscheinungsbild hat nun sogar auch Gesundheitsexperten aus Großbritannien auf den Plan gerufen. Sie sind sich sicher: Kims dramatischer Gewichtsverlust ist der Beweis dafür, dass Nordkoreas Machthaber gesundheitliche Probleme hat. "Er hat einen problematischen Lebensstil geführt und das sieht man", zitiert der britische "Express" Professor James Hoare. Auch wies der Experte darauf hin, dass sowohl sein Vater als auch sein Großvater bereits Jahre vorher wussten, dass sie sterben werden. Ob Kim das gleiche Schicksal blüht?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Themen: