27.06.2021, 08.25 Uhr

Donald Trump: Comeback bei Massenkundgebung! Ex-US-Präsident will Amerika zurückerobern

Er ist wieder da: Donald Trump hat am Samstagabend seine erste Massenkundgebung nach seiner Wahlniederlage abgehalten. Unter dem Motto "Rettet Amerika" gab sich der ehemalige US-Präsident gewohnt angriffslustig.

US-Präsident Donald Trump am Samstagabend während seiner Rede in Ohio. Bild: dpa

Ex-US-Präsident Donald Trump ist zurück. Am Samstag hat der ehemalige Präsident seine erste Massenkundgebung nach dem Ende seiner Amtszeit vor Tausenden von Anhängern abgehalten. Der Republikaner sprach am Samstagabend in der Stadt Wellington im US-Bundesstaat Ohio. Dabei gab sich der 75-Jährige gewohnt angriffslustig. Vor allem Joe Biden bekam dabei mächtig Kritik ab.

Donald Trump hält Rede bei Massenkundgebung in Ohio - Ex-US-Präsident will Amerika zurückerobern

Und noch etwas dürfte nach dem jüngsten Auftritt von Donald Trump wohl mehr klar sein: Der Ex-US-Präsident will zurück ins Weiße Haus - und das möglichst bald. Das machte der Unternehmer bei seiner Rede, die ganz unter dem Motto "Rettet Amerika" stand, unmissverständlich klar. "Wir werden das Repräsentantenhaus zurückerobern, wir werden den Senat zurückerobern, und wir werden Amerika zurückerobern, und wir werden es bald tun", sagte Trump siegesgewiss vor seinen jubelnden Anhängern.

Donald Trump bezeichnet Joe Biden als "totale Katastrophe"

Selbstverständlich nutzte Trump die Gelegenheit, um einmal mehr zu betonen, dass er die Präsidentschaftswahl 2021 keinesfalls verloren habe. "Wir haben die Wahl zweimal gewonnen", sagte Trump, während das Publikum jubelte. "Und es ist möglich, dass wir sie ein drittes Mal gewinnen!" Wenig überraschend nutzte Trump seine Redezeit auch, um gegen seinen Nachfolger Joe Biden auszuteilen. In seiner Rede bezeichnete Trump Bidens Regierung als "totale Katastrophe". "Ich sagte es Ihnen - Kriminalität steigt, Morde steigen, Polizeiabteilungen werden entkernt, illegale Ausländer laufen über unsere Grenzen", so Trump weiter.

Es sei an der Zeit, in den USA zu Recht und Ordnung zurückzukehren - gegen Kriminalität und illegale Einwanderung vorzugehen, polterte der Ex-US-Präsident bei seiner Rede. Es sei daher zwingend notwendig, dass die Republikaner 2022 das Repräsentantenhaus zurückerobern, stellte Trump während seiner Rede noch einmal klar.

Trump kündigt weitere Kundgebungen an

Der Auftritt in Ohio war Trumps erste von insgesamt drei geplanten Kundgebungen. Am 30. Juni will Trump nach Texas an die Grenze zwischen den USA und Mexiko reisen, am 3. Juli steht dann eine Kundgebung in Sarasota in Florida auf dem Plan.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de