Von news.de-Redakteur - 25.06.2021, 09.52 Uhr

Joe Biden: Gruselig! Mit diesem Flüster-Auftritt schockt er selbst seine Anhänger

Ob sich Joe Biden mit diesem Auftritt einen Gefallen getan hat? Der US-Präsident legt bei einer Pressekonferenz einen gruseligen Flüster-Auftritt hin. Da sind die Diskussionen um seine geistige Gesundheit schon programmiert.

Was hatte US-Präsident Joe Biden da zu flüstern? Bild: dpa

Ob man SO die letzten Zweifler davon überzeugt, dass man sich selbst bei bester (geistlicher) Gesundheit befindet? Vielleicht. Doch unter Umständen könnte der jüngste Auftritt des amtierenden US-Präsidenten Joe Biden auch dafür sorgen, dass seine Kritiker jetzt nur umso lauter schreien. Immerhin forderte ein ehemaliger Arzt von Donald Trump zuletzt schon, Biden müsse sich dringend einem medizinischen Check unterziehen.

Joe Biden: Gruseliger Flüster-Auftritt vor Reportern

Wie mehrere Videos beim Kurznachrichtendienst Twitter zeigen, legte Joe Biden bei einer improvisierten Pressekonferenz im Weißen Haus einen äußerst skurrilen Auftritt hin. Immer wieder beugte er sich über das Rednerpult und flüsterte den anwesenden Journalisten etwas zu. Zu viel für einige Twitter-User, die den Auftritt des US-Präsidenten als "absolut gruselig" abstempelten. Dabei ging es Biden augenscheinlich nur darum, die einzelnen Punkte seiner Ausführungen hinsichtlich seines 1,9 Milliarden schweren Infrastrukturabkommens noch einmal deutlich zu machen.

Lesen Sie auch: Ex-Präsident Trump flippt komplett aus! Biden bringt "Zerstörung und Tod"

Gespenstisch! US-Präsident flüstert bei Pressekonferenz

Als er während der Pressekonferenz nach zusätzlichen Entlastungen für Familien gefragt wurde, flüsterte Biden, wie in einem Twitter-Video zu sehen ist, dem PBS-Reporter Yamiche Alcindor zu: "Ich habe ihnen bisher 1,9 Milliarden Dollar an Entlastung verschafft. Sie werden in dieser Woche Schecks in der Post finden, die für die Kinderbetreuung von Bedeutung sind."

Später, als er von CNN-Reporter Phil Mattingly gefragt wurde, wie das Abkommen trotz zunächst niedriger Erwartungen zustande gekommen sei, sagte Biden zunächst mit normaler Sprechstimme, er habe immer gedacht, die Aussichten seien gut. Kurz darauf beugte er seinen Kopf nach unten und flüsterte dem Mann zu: "Ich habe den Gesetzentwurf geschrieben. Weshalb sollte ich nicht dafür sein?"

Spott und Häme für Flüster-Auftritt von Biden im Netz

Für seine politischen Gegner war der Auftritt natürlich ein gefundenes Fressen. "Das ist verrückt", schrieb zum Beispiel der republikanische Stratege Matt Whitlock, der die bizarren Biden-Szenen noch einmal bei Twitter aufgriff. "Grusel-Joe ist in der Tat gruselig," fügte konservative Aktivistin Brigitte Gabriel dazu. Selbst auf Befürworter des US-Präsidenten wirkte die Szene verstörend. Ein Twitter-Nutzer schrieb: "Ich bin im Team Biden, aber wenn er eine Antwort ins Mikrofon flüstert, ist das gruselig."

Der Kommunikationsdirektor der Republican Governors Association, Jesse Hunt, schrieb: "Bidens ständiges Geflüster ist vielleicht noch seltsamer als Kamalas ständiges Lachen." Der Pressesprecher von Senatsminderheitenführer Mitch McConnell, Doug Andres, war hingegen völlig sprachlos: "Ich weiß nicht, wie ich auf diesen Biden-Flüster-Moment gerade reagieren soll."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Themen: