Uhr

Kim Jong-un: Nordkorea-Diktator verbietet DIESE Hose - aus Angst!

Kim Jong-un hat Angst vor westlichen Einflüssen in Nordkorea. Daher verbietet der Diktator alles, was ihm nicht geheuer ist. Nun wurde die Liste offenbar um ein Kleidungsstück erweitert.

Kim Jong-un verbietet Skinny Jeans in Nordkorea. Bild: dpa

In Nordkorea herrschen genaue Vorgaben, wie der Alltag auszusehen hat. Dazu gehören auch zahlreiche Restriktionen und Verbote, die man sich in der westlichen Welt kaum vorstellen kann.

Erst Frisuren, nun Hosen! Kim Jong-un fürchtet westliche Einflüsse in Nordkorea

So dürfen sich Nordkoreaner:innen nur bestimmte Frisuren schneiden lassen. Um die Auswahl zu erleichtern, hängen in den Friseursalons entsprechende Informationstafeln. Laut Medienberichten schwankt jedoch die Zahl der erlaubten Frisuren zwischen zehn und 18 je Geschlecht. Doch damit nicht genug: Auch Bluejeans sind in Nordkorea für die Bevölkerung absolut tabu. Für Kim Jong-un gelten die blauen Hosen als Symbol der westlichen Welt. Nun soll der Diktator auch noch ein weiteres Kleidungsstück für seine Untertanen gestrichen haben.

Nordkorea-Diktator verbietet Skinny Jeans aus Angst vor "kapitalistischer Invasion"

Wie der britische "Mirror" schreibt, seien nun auch Skinny Jeans verboten. Demnach fürchte sich Kim Jong-un vor dem "dekadenten" westlichen Einfluss auf die nordkoreanische Jugend. Er sehe hautenge Hosen als Zeichen einer "Invasion des kapitalistischen Lebensstils". Wer gegen die Verbote verstößt, muss mit Bestrafung rechnen. Es gibt Berichte, dass Menschen in Arbeitslager gesperrt wurden, weil sie ausgefallene Kleidung trugen.

Lesen Sie auch:Todesliste aufgetaucht! Nordkorea-Diktator zittert vor DIESER Frau

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de