17.08.2020, 09.28 Uhr

Aisultan Nazarbayev ist tot: Kasachischer Playboy (29) nach Korruptionsskandal tot aufgefunden

Er hatte Geld wie Heu, verkehrte in den obersten Kreisen und genoss ein Leben in Saus und Braus - nun ist Aisultan Nazarbayev tot. Der Enkel des kasachischen Ex-Präsidenten Nursultan Nazarbayev wurde nur 29 Jahre alt.

Aisultan Nazabayev, der Sohn des ehemaligen kasachischen Präsidenten Nursultan Nazarbayev, wurde tot aufgefunden (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / Artem Furman

In seiner Heimat Kasachstan war Aisultan Nazasbayev bekannt wie ein bunter Hund: Der Enkelsohn des ehemaligen kasachischen Präsidenten Nursultan Nazarbayev lebte ein Leben in Saus und Braus, war mit Prominenten wie Kanye West auf du und du und wurde bereits als nächstes Staatsoberhaupt Kasachstans gehandelt. Nun ist Aisultan Nazabayev tot, wie unter anderen im der britischen "Sun" zu lesen ist.

Aisultan Nazarbayev gestorben: Enkel von kasachischem Ex-Präsident tot aufgefunden

Der 29-Jährige sei Medienberichten zufolge am 16. August 2020 tot in der englischen Hauptstadt London aufgefunden worden. Als mutmaßliche Todesursache wurde Herzversagen angegeben. Doch die Hintergründe des Todes des Kasachen-Playboys, der seit seiner Jugend in England lebte, geben Rätsel auf.

Kasachen-Playboy soll Korruptionsskandal aufgedeckt haben

Aisultan Nazarbayev, der am 26. August 1990 als Sohn von Politikertochter Dariga Nazarbayeva und Rakhat Aliyev geboren wurde, besuchte die renommierte britische Militärakademie Sandhurst und war nach seinem Abschluss für den kasachischen Geheimdienst tätig. Im Februar 2020 soll Aisultan Nazarbayev in Großbritannien um politisches Asyl gebeten und angegeben haben, von seiner Familie unter Druck gesetzt worden zu sein. Nach mehreren mysteriösen Facebook-Posts hieß es von offizieller Seite, Aisultan Nazarbayev sei drogensüchtig und nicht glaubwürdig.

Kurz zuvor soll der 29-Jährige, der zuletzt unter dem Namen Aisultan Rakhat firmierte, einen Korruptionsskandal aufgedeckt haben. Der "Sun" zufolge soll der junge Kasache Beweise gesammelt haben, die milliardenschwere krumme Geschäfte zwischen seinem Heimatland Kasachstan und Russland belegen sollen.

Schon gelesen? Sex statt Geld! Drogendealer prügelt Ex-Playmate tot

Aisultan Nazabayevs Vater Rakhat Aliyev starb 2015 im Gefängnis

Für die Familie Nazarbayev ist der Tod von Präsidenten-Enkel Aisultan nicht der erste Todesfall. Auch Rakhat Aliyev, der Vater des verstorbenen 29-Jährigen, starb nach Skandalen. Der Politiker und Diplomat bekleidete mehrere hochrangige Posten in der kasachischen Regierung. Nach dem Bruch mit seinem Schwiegervater, dem Präsidenten Kasachstans, wurde Aliyev als Botschafter in Österreich abgesetzt, jedoch nicht in seine Heimat ausgeliefert. Nachdem Aliyev in Kasachstan in Abwesenheit der Prozess gemacht und eine Haftstrafe von 20 Jahren verhängt wurde, geriet der Politiker auch in Österreich mit dem Gesetz in Konflikt. Nach Geldwäsche-Vorwürfen sollte Aliyev im Februar 2015 der Prozess wegen Mordes gemacht werden - doch der Kasache wurde vor seiner Aussage tot in seiner Gefängniszelle gefunden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser