In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
05.11.2014, 10.47 Uhr

Abartiges Geschäftsmodell: Dieses Mädchen verkaufte sich, um ihren Vater zu retten und wurde verstoßen

Jodie Marsh zu Gast bei der 23-jährigen Sukhon. Bild: Facebook/ Jodie Marsh (Official)

Die 23-jährige Sukhon verkaufte vor drei Jahren ihre Jungfräulichkeit, um ihrem kranken Vater eine OP zu finanzieren. «Mir wurde mitgeteilt, dass mein Vater krank zu Hause sei. Ich wusste nicht, wo ich hingehen sollte. Deswegen beschloss ich, meine Jungfräulichkeit zu verkaufen. Ich erhielt 3.000 Dollar von einem chinesischen Geschäftsmann», erklärt die junge Frau gegenüber Jodie Marsh.

Doch das Tragische: Ihre Familie hat sie durch dieses Opfer verloren. Denn obwohl sie es für ihren Vater getan hat, wird sie nun von ihm dafür geächtet. Denn: Er hat sie nicht darum gebeten, ihre Jungfräulichkeit zu verkaufen.

Auch die Aussage einer befragten Mamasan ist sehr ernüchternd: «Manchmal fühle ich mich schlecht dabei, eine Jungfrau zu verkaufen, aber dann denke ich eben an das Geld.» Denn leider boomen Sex-Handel und Prostitution in Kambodscha. Von den schätzungsweise 50.000 bis 70.000 Sexarbeiterinnen sind gute 40 Prozent minderjährig.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser