Uhr

Horror-Vergewaltigung in Baton Rouge: Studentin (19) von 4 Männern vergewaltigt - danach war sie tot

Madison Brooks wollte nach einer Party eigentlich nur nach Hause. Doch auf dem Weg dorthin wurde sie offenbar Opfer einer Vergewaltigung. Nach der Schock-Tat wurde die 19-Jährige von einem Auto angefahren und tödlich verletzt.

Mindestens zwei Männer sollen sich sexuell an Madison vergangen haben, bevor sie Studentin von einem Auto überfahren wurde. (Foto) Suche
Mindestens zwei Männer sollen sich sexuell an Madison vergangen haben, bevor sie Studentin von einem Auto überfahren wurde. Bild: Adobe Stock/Tinnakorn

Es ist absolut schrecklich, was der 19-jährigen Studentin Madison Brooks widerfahren ist. Die junge Frau wurde von drei Männern und einem Teenager vergewaltigt, wie unter anderem die britische "The Sun" berichtet. Nach der Horror-Tat wurde die 19-jährige Studentin der Louisiana State University in Baton Rouge von einem Auto angefahren und tödlich verletzt. Für die junge Frau kam jede Hilfe zu spät.

Studentin von vier Männern vergewaltigt nach Party

Der 18-jährige Kaivon Deondre Washington und ein nicht identifizierter 17-Jähriger wurden wegen der Vergewaltigung von Madison Brooks festgenommen. Der 28-jährige Everett Lee und der 18-jährige Casen Carver, von denen angenommen wird, dass sie anwesend waren, aber sich nicht an dem angeblichen Verbrechen beteiligt haben sollen, wurden ebenfalls festgenommen.

Im Gespräch mit der Polizei erzählte Carver, dass er und die drei anderen Verdächtigen in einen Club namens Reggie's Bar in der Nähe des LSU-Campus gegangen seien, um dort zu trinken und zu feiern. Er sagte aus, dass er das Opfer nicht gekannt habe und Madison zum ersten Mal gesehen habe, als sie die Bar mit ihnen verließ. Laut Carver war sie "sehr unsicher auf den Beinen, konnte ihr Gleichgewicht nicht halten".

Männergruppe sollte Madison Brooks nach Hause fahren

Madison habe die Männer um eine Mitfahrgelegenheit gebeten, behauptet der Verdächtige. Im Auto sollen Washington und der 17-jährige Madison gebeten haben, mit ihnen auf dem Autorücksitz Sex zu haben. Angeblich habe die 19-Jährige zugestimmt, behauptet Carver. Der 18-Jährige sagte den Ermittlern jedoch auch, dass er glaubte, Brooks sei zu betrunken gewesen, um zu wissen, wozu sie ihr Einverständnis gegeben hatte. Carver und Lee sollen sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Vordersitz des Autos befunden haben.

Madison Brooks nach Vergewaltigung von Auto überfahren - 19-Jährige tot

Danach soll Madison die Männer darum gebeten haben, sie nach Hause zu bringen. Allerdings habe sie eine Reihe von verschiedenen Adressen angegeben, heißt es. Die Männergruppe setzte die 19-Jährige gegen 3 Uhr morgens am Burbank Drive ab, wo sie von einem Auto angefahren wurde. Sie soll in einem unbeleuchteten Bereich auf der Straße in der Nähe des Pelican Lakes Parkway gestanden haben, als sie umgefahren wurde.

Der Unfallfahrer wurde nicht verhaftet und es besteht kein Verdacht, dass er zum Zeitpunkt des Unglücks unter Alkoholeinfluss stand. Madison erlag später ihren Verletzungen im Krankenhaus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/rad/news.de

Themen: