Uhr

Unwetter im Mai 2022: Keine Entwarnung! Wetterdienst warnt vor Gewitter-Horror am Wochenende

Während in weiten Teilen Deutschlands die Sonne die Temperaturen steigen lässt, sorgen in einigen Regionen heftige Unwetter für Chaos und Zerstörung. In Bayern sorgten Starkregenfälle bereits für Überflutungen. Der Wetterdienst gibt bislang keine Entwarnung.

Am Wochenende drohen erneut Gewitter in einigen Regionen. Bild: AdobeStock / peterschreiber.media

Zwar sorgt Hoch Volker in weiten teilen Deutschlands derzeit für frühsommerliches Wetter, doch im Süden der Republik zeigt sich der Wonnemonat von seiner ungemütlichen Seite. Heftige Gewitter mit sintflutartigem Starkregen und Hagel sorgten in Bayern in dieser Woche bereits für Chaos. Das Schlimme: Entwarnung gibt es bislang nicht.

Unwetter in Süddeutschland im Mai 2022: Überschwemmungen inSaulgrub, Bad Kohlgrub und Altenau

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) meldet, bekommt in dieser Woche vor allem der Südosten das schlechte Wetter zu spüren. Während es in der restlichen Republik freundlich und trocken ist, drohen dort weiterhin Starkregen und Gewitter. Am Donnerstag (05.05.2022) sorgte Starkregen an den Ammergauer Alpen innerhalb kürzester Zeit für überflutete Keller, Garagen und Straßen. Betroffen waren unter anderem die Orte Bad Bayersoien, Saulgrub, Bad Kohlgrub und Altenau. Meterhohe Wassermassen rissen alles mit sich. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz. An der B23 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen war ein Tunnel mit Wasser vollgelaufen. Die Straße wurde gesperrt. Laut Regenradar sollen innerhalb von einer Stunde knapp 40 Liter Regen pro Quadratmeter niedergegangen sein. Da Hagelkörner Gullideckel verstopften, konnte das Wasser nicht abfließen, berichtet BR24.

Schwere Unwetter sorgten in Bayern für überflutete Straßen. Bild: picture alliance/dpa | Angelika Warmuth
Das Dach eines Autos ragt aus dem Wasser, dass teilweise die Bundesstraße B23 überflutet hat. Die Straßenunterführung war nach Starkregen vollgelaufen. Bild: picture alliance/dpa | Angelika Warmuth

Wetterdienst warnt vor Gewittern am Wochenende

Zwar soll sich das freundliche Wetter laut DWD am Freitag (06.05.2022) ausbreiten, doch in einigen Regionen drohen weiterhin Unwetter. Vor allem im Südwesten soll es sonnig werden. Dort soll das Quecksilber auf Werte bis 22 Grad klettern. Im Nordwesten ist es bewölkt, aber trocken, außerdem gibt es immer mal wieder freundliche Augenblicke. Im Südosten regnet es jedoch. Zum Start des Wochenendes wird es am Samstag mit 17 bis 23 Grad noch einen Tick wärmer südlich der Donau und an den Küsten ist es heiter und trocken. Ansonsten gibt es im Laufe des Tages immer mal wieder Regen, auch einzelne Gewitter sind möglich.

Lesen Sie auch:Bittere Kälte oder Frühlingswonne im Mai 2022? DAS verrät der 100-jährige Kalender.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/bos/news.de/dpa