Uhr

Schüsse in Weschkaima (Russland): Blutbad in Kita - Mann (68) erschießt zwei Kinder und Erzieherin

In einem Kindergarten im russischen Weschkaima ist es zu einem Blutbad gekommen: Ein bewaffneter Mann drang in die Kita ein und eröffnete das Feuer. Zwei Kinder und eine Erzieherin starben, bevor sich der Schütze selbst richtete.

In einer russischen Kindertagesstätte sind zwei Kinder und eine Erzieherin von einem bewaffneten Mann erschossen worden (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / fergregory

Das Drama bahnte sich an, als die Kindergartenkinder friedlich schlummernd in ihren Bettchen lagen: In einem russischen Kindergarten sind zwei Kinder und eine Erzieherin von einem Mann erschossen worden. Dann habe sich der Schütze selbst getötet, teilte die Verwaltung des Gebiets Uljanowsk an der Wolga am 26. April kurz nach der Bluttat mit.Eine weitere Kindergärtnerin wurde verletzt. Als fünfter Toter wurde der Besitzer der Tatwaffe erschossen in einem Waldstück in der Nähe gefunden.

Todesschüsse in Kindergarten: Bewaffneter Mann erschießt zwei Kinder und Erzieherin

"Wir bestätigen die Tatsache von Schüssen und dass es vier Tote gibt", hieß es zuvor von offizieller Seite. Dem britischen "Daily Express" zufolge waren die beiden tödlich verletzten Kinder fünf und sechs Jahre alt. Angaben zum Motiv des Schützen wurden nicht gemacht; auch eine offizielle Identifizierung des Mannes stehe noch aus.

Täter war psychisch auffällig

Der Schütze war den Behörden als psychisch auffällig bekannt. Die Tatwaffe, eine doppelläufige Schrotflinte, gehörte einem anderen Mann. "Der Besitzer der Flinte ist tot, er war 68 Jahre alt. Ermittler klären die Umstände seines Todes. Seine Leiche wurde gefunden", sagte Vizegouverneur Alexander Korobko der Agentur Tass.

Kindergartenkinder beim Mittagsschlaf erschossen: Todessschütze richtet sich selbst

Der Mann soll während des Mittagsschlafs der Kinder in den Kindergarten in dem Dorf Weschkajma eingedrungen sein und das Feuer eröffnet haben, meldete die Agentur Interfax. Der Tatort liegt etwa 100 Kilometer westlich der Gebietshauptstadt Uljanowsk.

Schon gelesen? Verschnürt und eingesperrt! Schock-Video enthüllt Baby-Misshandlung in Kindertagesstätte

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa