Von news.de-Redakteurin - Uhr

Sonnensturm gestern am 02.02.2022: Sonnenplasma krachte auf Erde! DAVOR warnten Experten

Bei einer Explosion im Sonnenfleck AR2936 kam es zu einem koronalen Massenauswurf. Nun raste ein Sonnensturm auf die Erde zu, der unseren Planeten treffen sollte. Experten warnten vor möglichen Störungen.

Ein Sonnensturm rast auf die Erde zu. Bild: AdobeStock / Naeblys

In dieser Woche droht der Menschheit Unheil aus dem Weltall. Die US-Wetterbehörde NOAA warnt vor einem möglichen Sonnensturm, der am 02.02.2022 auf die Erde donnern soll. Dadurch könnten nicht nur Polarlichter sichtbar werden, sondern im schlimmsten Fall könnte es zu Störungen im Stromnetz kommen.Mittlerweile wurde die Vorhersage aktualisiert.

Sonnensturm rast auf Erde zu! Aufprall am 02.02.2022 erwartet

Am 30. Januar kam es zu einer Sonneneruption der Klasse M1 mit einem koronalen Massenauswurf (CME).Nun rast das Plasma, das bei der Explosion im SonnenfleckAR2936 in den Weltraum geschleudert wurde, auf die Erde zu. Experten vermuten, dass der Sonnensturm voraussichtlich am 2. Februar auf das Erdmagnetfeld krachen könnte. Laut "spaceweather.com" könnte uns ein geomagnetischer Sturm der Kategorie G2 drohen, der bis zum 3. Februar anhalten könnte.

Der CME krachte am 1. Februar um 22.21 Uhr (UT) auf das Magnetfeld er Erde. Der Einschlag erzeugte vorerst jedoch keinen Sonnensturm, heißt es auf "spaceweather.com". Jedoch sei dies laut NOAA-Experten weiterhin möglich, wenn sich die Erde durch die magnetisierte Spur des CME bewegt. Jedoch dürfte ein Sonnensturm dann nur noch der schwächsten Kategorie G1 entsprechen.

Fatale Folgen! Sonnenstürme können Energieversorgung lahmlegen

Sonnenstürme können schwerwiegende Folgen für das Leben auf der Erde haben. So können sie nicht nur schwere Störungen bei elektrischen Geräten auslösen, sondern auch ganze Stromnetze komplett lahmlegen und zerstören. Außerdem können durch die Strahlung Störungen von Rundfunk und Mobilfunknetzen auftreten. Auch Satelliten leiden unter dem Sonnensturm, da sie nicht von einer schützenden Atmosphäre umgeben sind.

Gefahren durch Sonnensturm ausgeschlossen! Polarlichter über Deutschland möglich

Laut der US-Wetterbehörde NOAA soll der drohende Sonnensturm aber nur eine "geringe" Gefährdung für die Erde darstellen. Demnach seien lediglich Polarlichter über den Polarkreis hinaus sichtbar. Auch Mitteleuropa könnte Glück haben. Der CME "könnte Polarlichter in Deutschland verursachen. Ob und wann es zu Polarlicht kommt, kann man erst nach Eintreffen des CMEs abschätzen", heißt es auf "polarlicht-vorhersage.de".

Lesen Sie auch: Gefahr für die Erde! Wissenschaftler warnen vor Mega-Sonneneruption.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/sba/news.de