Von news.de-Redakteurin - Uhr

Schock-News aktuell: Baby mit 4 Beinen und Armen - Mann lässt Ehefrau vergewaltigen

Es sind schockierende Nachrichten, die in dieser Woche für Aufsehen sorgten: Ein Ehemann lässt seine Frau vergewaltigen, ein Kind stirbt nach einem Zusammenbruch im Klassenzimmer und eine Frau bringt ein Baby mit vier Armen und Beinen zur Welt. Das waren die Schocker der Woche.

Die Schock-Nachrichten der Woche bei news.de. Bild: Adobe Stock/Tinnakorn

Nachrichten sind nicht immer erheiternd und lustig. Oft genug erreichen uns Schlagzeilen, die sprachlos machen und schockieren. Auch in dieser Woche mussten wir eine ganze Reihe erschütternder Nachrichten lesen. Welche davon sich ganz besonders ins Gedächtnis gebrannt haben, verraten Ihnen die aktuellen Schocker der Woche!

Schock-Geburt: Baby mit vier Beinen und vier Armen geboren

Diese Geburt hat nicht nur ganz Indien in Aufruhr versetzt. Vor wenigen Tagen hat eine Frau ein Baby zur Welt gebracht, das doppelt so viele Arme und Beine hat wie andere. Videoaufnahmen zeigen, wie das Kind von faszinierten Anwohnern umringt wird, die Fotos von dem Neugeborenen und seinen freiliegenden Organen machen. Anwohner halten das Baby mit vier Armen und vier Beinen für die Inkarnation Gottes. Die ganze unglaubliche Geschichte lesen Sie hier.

Horror-Missbrauch: Ehemann lässt Ehefrau von Arbeitskollegen vergewaltigen

Es ist eine absolut abscheulich, was ein Mann aus Singapur seiner Frau angetan haben soll. Der Ehemann soll seine eigene Ehefrau unter Drogen gesetzt haben, um sie von seinem Arbeitskollegen vergewaltigen zu lassen. Noch während der Tortur kam die bewusstlose Frau wieder zu sich, während nebenan ihre drei Kinder und die Haushaltshilfe schliefen. Die ganze Geschichte zum Missbrauchsfall lesen Sie hier.

Todes-Drama im Unterricht: Junge stirbt nach Zusammenbruch im Klassenzimmer

Es ist eine schreckliche Tragödie, die sich an einer Grundschule im britischen Cheshire zugetragen hat. Wie mehrere örtliche Medien übereinstimmend berichten, starb ein siebenjähriger Junge, nachdem er in seinem Klassenzimmer einen Zusammenbruch infolge eines Herzstillstands erlitten hatte. Wenige Tage später starb der Junge im Krankenhaus. Als Todesursache nannte der Gerichtsmediziner eine nicht diagnostizierte Herzrhythmusstörung. Die ganze tragische Geschichte zum Todesfall lesen Sie hier.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/hos/news.de