Uhr

Corona-Variante Deltakron: Experten skeptisch! Wie gefährlich ist die neue Corona-Mutation?

Während die Corona-Variante Omikron die Welt unsicher macht, blicken Forscher gespannt auf eine neue Mutation. Die Variante "Deltakron", die Merkmale von Delta und Omikron in sich vereint, wurde bei mehreren Menschen auf Zypern nachgewiesen.

In Zypern haben Wissenschaftler eine neue Corona-Variante entdeckt: Deltakron soll Eigenschaften von Delta und Omikron vereinen. (Foto) Suche
In Zypern haben Wissenschaftler eine neue Corona-Variante entdeckt: Deltakron soll Eigenschaften von Delta und Omikron vereinen. Bild: (Symbolbild) Parilov/AdobeStock

Die Coronavirus-Variante Omikron hat die Welt fest im Griff, doch eine neue Corona-Mutation könnte Omikron Konkurrenz machen: Forscher haben auf Zypern die Variante "Deltakron" entdeckt, die Merkmale von Delta und Omikron in sich vereint. Bislang wurde die Deltakron-Variante bei 25 Menschen nachgewiesen. Wie gefährlich ist die Variante?

Neue Corona-Variante Deltakron in Zypern entdeckt

Laut Leonidos Kostrikis, Professor für Biowissenschaften an der Universität Zypern und Leiter des Labors für Biotechnologie und Molekulare Virologie, wurde in Zypern ein Sars-CoV-2-Stamm entdeckt, der Delta und Omikron kombiniert. Das berichtet die Nachrichtenagentur "Bloomberg" unter Berufung auf den Sender "Sigma TV". "Es gibt derzeit Omikron- und Delta-Koinfektionen und wir haben diese Sorte gefunden, die eine Kombination dieser beiden ist", sagte Kostrikis in einem Interview mit "Sigma TV" am Freitag. Die neue Variante wurde von den Forschern aufgrund ihrer Omikron-ähnlichen genetischen Signaturen innerhalb der Delta-Genome "Deltakron" getauft, so Kostrikis.

Wissenschaftler zweifeln an neuer Deltakron-Variante

Andere Wissenschaftler spekulierten, dass die Ergebnisse von Leonidos Kostrikis das Resultat einer Laborkontamination sein könnten. So glaubt etwa der renommierte Virologe Tom Peacock vom Imperial College in London, dass es für eine "Omikron-Rekombinante" noch viel zu früh sei. Normalerweise bilden sich neue Varianten laut Peacock erst, wenn ihre Vorgänger bereits eine Weile im Umlauf sind. Peacock geht davon aus, dass die Laborergebnisse auf eine Verunreinigung zurückzuführen seien.

Zypriotischer Wissenschaftler beweist Nachweis der Deltakron-Variante

Kostrikis teilte "Bloomberg" jedoch in einer Erklärung mit, dass die von ihm identifizierten Fälle "auf einen evolutionären Druck auf einen Stamm der Vorfahren hinweisen, diese Mutationen zu erwerben und nicht auf ein einzelnes Rekombinationsereignis zurückzuführen sind".

Als weiteren Beweis führte Kostrikis die Tatsache an, dass die Deltakron-Variante häufiger bei Patienten, die wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt werden müssen, nachgewiesen wurde, als bei Menschen, die außerhalb des Krankenhauses auf die Variante getestet wurden. Der Professor für Biowissenschaften schlussfolgert daraus, dass die Hypothese derKontamination nicht infrage kommt.

Deltakron-Variante in mehr als einem Land nachgewiesen

Darüber hinaus seien die Proben in mehreren Sequenzierverfahren in mehr als einem Land verarbeitet worden, so Kostrikis, der auch Leiter des Labors für Biotechnologie und Molekulare Virologie in Zypern ist. Mindestens eine Sequenz aus Israel, die in einer globalen Datenbank hinterlegt ist, weise genetische Merkmale von Deltakron auf, schilderte Kostrikis weiter. "Diese Ergebnisse widerlegen die undokumentierten Aussagen, dass Deltakron das Ergebnis eines technischen Fehlers ist", sagte Kostrikis.

Gefährlicher als Omikron? Wie ansteckend ist Deltakron

Wie ansteckend und pathogen Deltakron sein könnte, ist bislang noch unklar. "Wir werden in der Zukunft sehen, ob dieser Strang ansteckender oder tödlicher ist als die anderen und ob er sich gegen Delta und Omikron durchsetzen kann", so Kostrikis. Er glaube jedoch, dass Deltakron von der ansteckenden Omikron-Variante verdrängt werden wird.

Der zypriotische Gesundheitsminister Michael Hadjipantela sagte am Sonntag, dass die neue Variante nicht besorgniserregend sei. Weitere Details sollen kommende Woche auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben werden. Das berichtete "Philenews".

Schon gelesen? Experten besorgt? So gefährlich sind neue Corona-Mutationen wirklich

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de

Themen: