Uhr

Mordfall Gabby Petito: Mögliche neue Spur: Zeigt DIESES Video Gabbys Mörder?

Der Mordfall Gabby Petito sorgte weltweit für Aufsehen. Nach dem Tod der jungen Frau sucht die Polizei noch immer fieberhaft nach ihrem vermissten Freund Brian Laundrie. Bilder einer Überwachungskamera könnten nun neue Hinweise zum Fall liefern.

Führt eine neue heiße Spur zu Gabby Petitos Mörder? Bild: dpa

Es schien eine traumhafte Reise zu sein. In sozialen Medien posteten Gabby Petito und ihr Freund Brian Laundrie Bilder von ihrem Trip durch die USA. Das Verschwinden der jungen Frau sorgte dann landesweit für Entsetzen. Kurz darauf wird die junge Frau tot aufgefunden. Eine Autopsie ergab schließlich: Gabby Petito ist keines natürlichen Todes gestorben, sie wurde erwürgt. Seither sucht die Polizei fieberhaft nach Gabbys vermisstem Freund Brian. Ein Augenzeuge will den Gesuchten nun gesehen haben. Führt die neue Spur endlich zu Gabbys mutmaßlichem Mörder?

Der Fall Gabby Petito: Überwachungsvideo soll vermissten Brian Laundrie zeigen

Wie aktuell das US-Portal "TMZ" berichtet, will ein Augenzeuge Brian Laundrie auf einem alten Fahrrad auf einer Landstraße in Florida gesehen haben - weit entfernt von der Öffentlichkeit. Aufgenommen wurden die angeblichen Aufnahmen von Laundrie von einer Überwachungskamera am Rande seines Grundstücks am 9. Oktober in Dunnellon im US-Bundesstaat Florida. Die kleine Stadt liegt etwa drei Stunden nördlich von Laundries Heimatstadt North Port, wo auch seine Familie wohnt.

Neue heiße Spur im Mordfall? Augenzeuge will Gabbys Freund in Florida gesehen haben

Laut Angaben des Zeugen erstreckt sich sein Grundstück entlang eines zerklüfteten Zuckersandwegs, auf den sich normalerweise kaum jemand wagt - weder zu Fuß noch sonst wie. Umso merkwürdiger erschien ihm daher der mysteriöse Mann auf dem kaputten Fahrrad. Das Video zeigt den Unbekannten mit einem übergroßen Rucksack und schwerer Kleidung. Der Hausbesitzer behauptet zudem, dass der Mann versucht habe, sich möglichst unauffällig zu verhalten. Hinzu kommt seiner Meinung nach die Tatsache, dass der Mann auf den ersten Blick scheinbar eine flüchtige Ähnlichkeit mit Laundrie hat.

Ob es sich hierbei möglicherweise um eine echte Spur handeln könnte, muss nun das FBI klären, welches das Video nun auf mögliche Hinweise prüft. Bislang führten sämtliche Spuren in eine Sackgasse. So entpuppten sich die letzten angeblichen Laundrie-Sichtungen stets als Verwechslung.

Fall Gabby Petito ging um die ganze Welt: 22-jährige Influencerin während USA-Reise erwürgt

Der Fall Gabby Petito hat weltweit für Aufsehen gesorgt. Die 22-jährige Amerikanerin war nach einer Reise mit ihrem Freund vor rund einem Monat als vermisst gemeldet und Tage später tot im Bundesstaat Wyoming aufgefunden worden. Bereits vor einigen Wochen hatte die Gerichtsmedizin erklärt, dass von einem Tötungsdelikt auszugehen sei. Vor wenigen Tagen gab Gerichtsmediziner Brent Blue nach Abschluss der Autopsie nun die genaue Todesursache bekannt. Demnach wurde Gabby erwürgt.

Ist Gabbys Freund für ihren Tod verantwortlich?

Die Behörden haben bislang keinen Tatverdächtigen benannt. Die Suche nach Petitos verschwundenem 23-jährigen Freund, Brian L., der ohne sie aus dem Urlaub zurückgekehrt war, lief unterdessen weiter. Die Bundespolizei FBI und örtliche Ermittler im südlichen Bundesstaat Florida suchen mit Hochdruck nach ihm.

Leiche von Gabby nahe des Nationalparks Grand Teton entdeckt

Petitos Leiche habe sich drei bis vier Wochen im Freien befunden, bevor Einsatzkräfte sie am 19. September nahe des Nationalparks Grand Teton entdeckt hätten, sagte Gerichtsmediziner Blue weiter. Der genaue Todeszeitpunkt lasse sich daher nicht zweifelsfrei bestimmen. Petito sei nicht schwanger gewesen. Weitere Einzelheiten zum mutmaßlichen Tathergang, zur Autopsie Petitos oder zum Zustand der Leiche nannte Blue unter Verweis auf die örtlichen Gesetze nicht.

Wie stand es wirklich um die Beziehung von Gabby und Brian?

Der Fall findet sowohl in den USA als auch international Beachtung - nicht zuletzt, weil das Paar aus Florida zahlreiche Bilder und Videos von seiner Reise in einem umgebauten Lieferwagen in sozialen Netzwerken teilte. Auf ihnen posieren die beiden vor der eindrücklichen Landschaft verschiedener Nationalparks der USA.

Einen ganz anderen Eindruck als die Bilder des Paares hinterließ jedoch die Aufnahme einer Körperkamera eines Polizisten. Die Polizei war Mitte August zu einem möglichen Fall von häuslicher Gewalt zu dem Fahrzeug der Beiden gerufen worden. Der Anrufer, der die Polizei verständigte, habe beobachtet, wie ein Mann mit einer Frau stritt und sie schlug, berichtete unter anderem CNN. Die völlig aufgelöste und weinende Petito sagte im Video der Polizei dann, dass sie unter einer Zwangsstörung leide und es zu einer Auseinandersetzung gekommen sei. Dabei habe sie ihren Freund auch geohrfeigt. Das Paar hatte daraufhin zugestimmt, die kommende Nacht getrennt zu verbringen.

Warum musste Gabby Petito sterben?

Die beiden waren im Sommer zu einem Trip durch die USA aufgebrochen. Am 1. September kam der Freund laut Polizei allein zurück nach Hause nach Florida. Zehn Tage später meldeten Petitos Eltern ihre Tochter als vermisst. Warum die Reise des Paares, das auf Bildern glücklich wirkte, ein tödliches Ende nahm, ist offen. Von ihrem Freund fehlt bis heute jede Spur - dessen Eltern hatten ihn Mitte September als vermisst gemeldet. Die Behörden erließen Ende September Haftbefehl gegen ihn wegen Bankbetrugs. Der junge Mann habe zwischen dem 30. August und 1. September unbefugt mit einer Bankkarte rund 1000 Dollar abgehoben, hieß es in einem entsprechenden Gerichtsdokument des Bezirksgerichts in Wyoming. Es blieb unklar, wem die Karte gehörte. Seither verliert sich die Spur des 23-Jährigen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa