Uhr

Maddie McCann News: Beweise der Staatsanwaltschaft nur fake? Christian B. verspottet Ermittler

Die Ermittler im Vermisstenfall Maddie McCann sammeln eifrig Beweise, um den derzeit Hauptverdächtigen Christian B. hinter Gitter zu bringen. Doch der vorbestrafte Sexualstraftäter ist sich sicher, dass die Staatsanwaltschaft nur blufft und verhöhnte die Ermittler.

Christian B. ist sich sicher, dass die Beweise nur ein Bluff sind. Bild: picture alliance / dpa | Real Madrid Tv / Handout

Steht der Vermisstenfall Maddie McCann kurz vor der Aufklärung? Seit Juni 2020 haben die Ermittler einen neuen Hauptverdächtigen: Den deutschen Sexualstraftäter Christian B.Der mehrfach wegen Sexualdelikten vorbestrafte Verdächtige lebte zwischen 1995 und 2007 an der Algarve. Er sitzt zurzeit in einem niedersächsischen Gefängnis eine mehrjährige Haftstrafe für eine Vergewaltigung ab.

Maddie McCann News: Staatsanwaltschaft sicher, dass Madeleine tot ist

Erst kürzlich erklärte der Braunschweiger Staatsanwalt Hans Christian Wolters, dass man sich sicher sei, mit Christian B. den Mann zu haben, "der sie entführt und getötet hat." Die Staatsanwaltschaft habe eindeutige Beweise, um den 44-Jährigen anzuklagen. Man sei sich zudem zu 100 Prozent sicher, dass Maddie McCann entführt und anschließend ermordet wurde. "Ich kann Ihnen nicht sagen, auf welcher Grundlage wir davon ausgehen, dass sie tot ist. Aber für uns gibt es keine andere Möglichkeit. Es besteht keine Hoffnung, dass sie noch lebt", zitierte der "Mirror" kürzlich den Staatsanwalt.

Christian B. verhöhnt Staatsanwaltschaft: Beweise sind nur fake

Christian B. hingegen wiegt sich weiterhin in Sicherheit. Der Sexualstraftäter verhöhnte die Staatsanwaltschaft, denn er ist sich sicher, dass diese keinerlei Beweise hat, die ihn mit dem Fall Madeleine McCann in Verbindung bringen. Eine Quelle aus dem näheren Umfeld von Christian B. erklärte gegenüber der britischen "The Sun": "B. und sein Rechtsteam sind sich weiterhin sicher, dass Wolters und seine Ermittler keine Beweise haben, um ihn zu verurteilen oder anzuklagen." Das Ganze sei ein Bluff, um Christian B. dazu zu bringen, ein Geständnis abzulegen.

Madeleine McCann wird seit 2007 vermisst

Maddie McCann wird seit mittlerweile 14 Jahren vermisst. Sie verschwand im Familienurlaub in Portugal. Eines Nachts, als die Eltern zum Abendessen ausgegangen waren und Maddie und ihre Geschwister allein im Apartment gelassen hatten, verschwand Maddie McCann aus dem Ferienapartment im portugiesischen Praia da Luz.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de