Uhr

176.000-Euro-OP könnte ihr helfen: Studentin droht "innerliche Enthauptung" durch seltene Krankheit

Emily Balfour ist gerade einmal 23 Jahre alt, doch ihr Leben hängt am seidenen Faden. Die Studentin leidet an verschiedenen seltenen Krankheiten, wodurch ihr unter anderem eine "innerliche Enthauptung" droht. Eine Operation könnte ihr Leiden lindern.

Emily sammelt derzeit Spenden für die OP. Bild: AdobeStock/ Maridav (Symbolbild)

Die Krankenakte von Emily Balfour ist lang. Die Studentin leidet an mehreren seltenen Krankheiten unter anderem am Ehlers-Danlos-Syndroms (EDS) und der Chiari-Malformation. Die 23-Jährige lebt derzeit mit der allgegenwärtigen Gefahr, dass sie innerlich enthauptet werden könnte. Sie selbst beschreibt ihren Zustand so, dass der "Klebstoff", der ihren Körper eigentlich zusammenhalten soll, gefährlich schwach ist.

Studentin droht "innerliche Enthauptung" durch seltene Krankheit

Um diese Gefahr zu bannen, braucht die Studentin eine Operation bei der man ihrKnochenmarkkonzentrat, welches Stammzellen enthält, direkt in die Bänder injiziert, wodurch sich die Stabilität wieder erhöht. Doch dieses sogenannte PICL-Verfahren ist sehr kostenintensiv, weshalb die junge Frau nun Spenden sammelt, um sich der OP in den USA zu unterziehen. Circa 176.000 Euro soll die Operation kosten.

Studentin leidet permanent an qualvollen Schmerzen

Der Alltag von Emily Balfour ist aktuell nicht nur von Angst sondern auch von fortwährenden Schmerzen bestimmt, denn ein Teil ihres Gehirns bricht laut "metro.co.uk" aus ihrem Schädel heraus, was sie selbst als "unerträgliche Qual" bezeichnet. "Ich habe ständig Muskelschmerzen, Müdigkeit und Gelenkverrenkungen. Mein Zustand ist so weit fortgeschritten, dass ich ohne Schmerzlinderung nicht mehr funktionieren könnte. Es ist ein unerträglicher Schmerz – wenn er schlimm ist, ist er völlig unbeschreiblich", erklärte die 23-Jährige gegenüber dem Nachrichtenportal.

Studentin erhielt Schock-Diagnose mit 14 Jahren

Entdeckt hatte man Emilys verschiedene Krankheiten nach einem Schlittschuhunfall im Alter von 14 Jahren. So wurde die Britin von einem aktiven jungen Mädchen zu einer Person, die gar keinen Sport mehr trieb. Durch ihre Krankheiten sind Emilys besonders locker, instabil und anfällig für Luxationen. Ihr einziger Wunsch ist es, ein normales, schmerzfreies Leben zu führen.

Bisher kamen auf ihrer GoFundMe-Seite 14.000 britische Pfund zusammen. Bis zu ihrem Endziel (150.000 britische Pfund) ist es noch ein weiter weg.

Themen: