Uhr

Weihnachtsmärkte 2021: DIESE Märkte sollen trotz Corona-Winter-Welle stattfinden

Aktuell warnen Experten vor einer neuen Corona-Welle im Herbst und Winter - doch die Weihnachtsmarkt-Pläne scheinen davon unbeeindruckt. Wann und wo gibt es im Dezember 2021 Weihnachtsmärkte in Deutschland?

In welchen Städten sollen 2021 trotz Corona-Pandemie Weihnachtsmärkte stattfinden? Bild: picture alliance/dpa | Michael Bahlo

Derzeit mögen die Inzidenzzahlen in Deutschland überschaubar sein, doch schon jetzt warnen Experten vor einer vierten Infektions-Welle in der Corona-Pandemie im Herbst und Winter 2021. Den Warnungen zum Trotz laufen die Hochtouren für die diesjährigen Weihnachtsmärkte jedoch auf Hochtouren. Erste Bundesländer haben bereits bestätigt, wo es einen Weihnachtsmarkt im Dezember 2021 geben soll.

Weihnachtsmarkt trotz Corona-Pandemie: Baden-Württemberg beginnt Planungen für Weihnachtsmärkte

In Baden-Württemberg geht man beispielsweise bereits fest davon aus, dass das Jahresende 2021 mit Weihnachtsmärkten gefeiert werden kann. Darauf haben sich das baden-württembergische Sozialministerium, die kommunalen Landesverbände und Vertreter der Schausteller geeinigt. Der Amtschef im Gesundheitsministerium, Uwe Lahl, sagte dazu bereits Ende September: "Die steigende Impfquote ermöglicht es uns, ein Stück zur Normalität zurückzukehren und die für viele Menschen bedeutsame Tradition der Weihnachtsmärkte dieses Jahr stattfinden zu lassen." Er mahnte aber auch: "Angesichts der aktuellen vierten Welle der Corona-Pandemie müssen wir jedoch vorsichtig bleiben. Deshalb haben wir uns auf klare und umsetzbare Regeln verständigt."

Weihnachtsmärkte 2021 in Deutschland: Welche Regeln gelten für den Weihnachtsmarktbesuch?

So gilt auf den Weihnachtsmärkten Maskenpflicht, weil der Abstand zu Mitmenschen nicht zuverlässig eingehalten werden könne. Zudem soll es Zugangskontrollen geben, um zu überprüfen, dass die Besucher entweder geimpft, genesen oder getestet sind. Ist der Markt auf einem umzäunten Gelände, soll es an bestimmten Punkten Kontrollen geben. Ansonsten sollen bereits überprüfte Besucher ein Bändchen für das Handgelenk bekommen.

Wer Glühwein oder gebrannte Mandeln kaufen oder ins Riesenrad einsteigen will, muss am Stand nochmal vorweisen, dass er geimpft, genesen oder getestet ist. Ruft die Landesregierung allerdings den Corona-Alarmzustand aus, dürfen nur noch Geimpfte oder Genesene dieses Angebot nutzen. An Ständen, die etwa Socken oder Brot zum Mitnehmen anbieten, ist die Kontrolle nicht nötig.

Weihnachtsmärkte sollen auch in Niedersachsen unter Auflagen möglich sein

Weihnachtsmärkte sollen in Niedersachsen unter Auflagen möglich sein. Die Stände müssten grundsätzlich einen Abstand von zwei Metern einhalten, sagte Claudia Schröder, stellvertretende Leiterin des Corona-Krisenstabs, am 7. Oktober im Gesundheitsausschuss des Landtags bei der Beratung eines Verordnungsentwurfs. Wer etwas essen oder trinken möchte auf einem Herbst- oder Weihnachtsmarkt, muss demnach geimpft, genesen oder getestet sein. Dies soll laut Schröder auch für die Nutzung von Fahrgeschäften gelten. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren müssen den Angaben zufolge nicht geimpft, genesen oder getestet sein.

Weihnachtsmärkte 2021 in Nordrhein-Westfalen geplant: In diesen Städten soll es einen Weihnachtsmarkt geben

Auch andere Bundesländer haben sich mit dem Thema Weihnachtsmärkte 2021 bereits auseinandergesetzt und erste Termine anberaumt, an denen das Weihnachtsmarkt-Geschäft brummen soll. Wie beispielsweise rp-online.de berichtet, sollen in Nordrhein-Westfalen unter anderem in Bonn, Aachen, Dortmund, Bochum, Essen, Herne, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Siegen und Oberhausen sowie in Köln und Münster Weihnachtsmärkte stattfinden. Für einige Städte stehen die Weihnachtsmarkt-Termine bereits fest, andere Ortschaften stecken noch in der heißen Planungsphase. Auch in NRW sollen Hygiene- und Abstandskonzepte sowie Zugangsregelungen nach dem 3G- oder 2G-Modell dafür sorgen, dass der Bummel über die Weihnachtsmärkte nicht zu Superspreader-Events führt.

Weihnachtsmarkt-Planung in vollem Gange: Sachsen, Hessen und Bayern bereiten Weihnachtsmärkte vor

Das Bundesland Sachsen hat ebenfalls erste Weihnachtsmärkte in Planung - dem aktuellen Stand zufolge sollen 2021 die Weihnachtsmärkte in Dresden, Chemnitz, Leipzig, Annaberg, Marienberg oder auf der Festung Königsstein stattfinden, um nur einige zu nennen.

Unter Weihnachtsmarkt-Fans gelten Weihnachtsmärkte wie der Dresdner Striezelmarkt oder der Christkindlmarkt in Nürnberg zu den beliebtesten Zielen - für Dezember 2021 laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Auch in München oder Frankfurt am Main will man dem aktuellen Stand zufolge Weihnachtsmarkt-Zauber verbreiten. Ob sich auch Stuttgart anschließt und einen Weihnachtsmarkt 2021 veranstaltet, soll sich im Herbst 2021 klären.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa