Von news.de-Redakteurin - Uhr

Astrologie + Lebensalter: Studie enthüllt! DIESE Sternzeichen leben am längsten

Die Lebenserwartung für Männer und Frauen ist von vielen Faktoren abhängig wie Krankheiten, medizinischer Versorgung oder Lebensumständen. Doch wussten Sie, dass auch das Sternzeichen einen Einfluss darauf haben kann, wie lange wir leben? 

Astrologie und Lebensalter: Welches Sternzeichen hat die längste Lebenserwartung? Eine Studie verrät es.  Bild: (Symbolbild) deagreez/AdobeStock

In Deutschland betrug die Lebenserwartung für Männer 78,5 Jahre und für Frauen 83,3 Jahre (Messungszeitraum 2016/18). Je gesünder Menschen in einem Land leben können und je besser die medizinische Versorgung gewährleistet ist, desto stärker steigt die Lebenserwartung in dem jeweiligen Land. Doch auch der Geburtsmonat - und somit das Sternzeichen - scheint Einfluss darauf zu haben, wie lange ein Mensch lebt. Das ergab eine Studie der Universität Greifswald, von der unter anderem das Gesundheitsportal "heilpraxisnet" berichtete.

Studie untersucht Lebenserwartung abhängig vom Geburtsmonat

Für ihre Studie wertete die Klinik für Innere Medizin der Uni Greifwald 2013 alle Todesfälle in Deutschland zwischen 1992 und 2007 aus, die aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkten oder Schlaganfällen eintraten. Das Ergebnis überraschte: Männer, die im November das Licht der Welt erblickten, lebten durchschnittlich 11,7 Monate länger als Geschlechtsgenossen, die in einem anderen Monat geboren wurden. Im November geborene Frauen lebten wiederum 7,3 Monate länger als Damen, die in einem anderen Monat geboren wurden.

Sternzeichen Skorpion und Sternzeichen Schütze leben am längsten

Aus astrologischer Sicht sind also die Skorpione (24. Oktober bis 22. November) die langlebigsten Sternzeichen des Tierkreises. In der Astrologie gilt der Skorpion als geheimnisvoll, intelligent und berechnend - Eigenschaften, von denen seine Gesundheit zu profitieren scheint.

Auch die Schützen (23. November bis 21. Dezember) gehören zu den Glücklichen, die sich über ein langes Leben freuen dürfen. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet die spaßsüchtigen und abenteuerlichen Feuerzeichen mit am längsten leben? Doch vielleicht ist es ja gerade der Drang, Neues zu erleben und die Welt zu erkunden, der den Schützen jung und fit hält?

Sternzeichen Stier und Zwillinge leben am kürzesten

Die Forscher:innen der Uni Greifswald stellten fest, dass die Lebenserwartung vom Monat Mai bis zum Monat November kontinuierlich steigt. So verzeichnete die Lebensdauer im November ihren Höchststand und sank in den darauffolgenden Monaten wieder ab.

Stier schlemmt gern, Zwillinge kommen selten zur Ruhe

Im Monat Mai geborene Sternzeichen leben der Studie zufolge also am kürzesten. Dazu zählen der gemütliche und genusssüchtige Stier (21. April bis 20. Mai) und der flatterhafte, schnelllebige Zwilling (21. Mai bis 21. Juni). Ob das damit zu tun hat, dass der Stier gern schlemmt und weniger gern Sport treibt? Und damit, dass Zwillinge ständig durchs Leben hetzen und nur selten zur Ruhe kommen? Aus astrologischer Sicht wäre dies wohl möglich, aus wissenschaftlicher Sicht vermutlich eher fraglich.

Schon gelesen?Prost! DIESE Sternzeichen haben ein Alkoholproblem

Sechs Jahre lang schrieb Sandra Ignatzy Horoskope und Texte zu astrologischen Themen für die deutschen Marktführer für spirituelle Lebensberatung viversum und Questico. Seit anderthalb Jahren blickt sie für news.de in die Sterne.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/loc/news.de

Themen: