Uhr

Horror-Vergewaltigung in London: Zwei Männer von 23-Jährigem vergewaltigt und ausgeraubt

Es ist abscheulich, was Vile Aaron Goodey aus England vorgeworfen wird. Der 23-Jährige soll sich auf der Dating-Plattform Grindr mit zwei Männern verabredet und diese anschließend in ihren eigenen vier Wänden vergewaltigt haben.

Der 23-Jährige wurde zu 14 Jahren Haft verurteilt. Bild: AdobeStock/ fotokitas (Symbolbild)

Was trieb Vile Aaron Goodey nur zu diesen abscheulichen Taten? Der 23-Jährige soll zwei Männer missbraucht und diese im Anschluss ausgeraubt haben. Über den schrecklichen Fall berichtet aktuell unter anderem die britische "The Sun".

Zwei Männer von 23-Jährigem vergewaltigt und ausgeraubt

In die Falle gelockt hat der 23-Jährige seine Opfer über die Dating-Plattform Grindr, auf der sich Männer miteinander verabreden. Ereignet haben sich die Vergewaltigungen laut "The Sun" bereits im Juli des letzten Jahres. Beide Angriffe fanden im Londoner Stadtteil Enfield statt. Nachdem Goodey die Männer in ihren eigenen vier Wänden missbraucht hatte, brachte er seine Opfer zu einem Geldautomaten und zwang sie unter Androhung von Gewalt, Geld abzuheben.

Vergewaltiger nach Missbrauch zu 14 Jahren Haft verurteilt

Von der Polizei wurde der 23-Jährige als "gefährlich" eingestuft und auch das Gericht schloss sich dieser Meinung an und verurteilte ihn nun zu einer Haftstrafe von 14 Jahren. Im Zuge der Ermittlungen fanden die Beamten heraus, dass Goodey mit einer dritten Straftat in Verbindung gebracht werden konnte, die sich im Januar 2020 in Lambeth ereignet hatte. Dieses Opfer soll Goodey zuvor zum einvernehmlichen Sex getroffen, aber anschließend ebenfalls ausgeraubt haben.

Sex-Täter als "erhebliches Risiko für Männer in ganz London"

Nach seiner Festnahme beteuerte Vile Aaron Goodey seine Unschuld, doch die Beweislast war erdrückend. "Aaron Goodey ist ein gefährlicher Sexualtäter und stellte ein erhebliches Risiko für Männer in ganz London dar", erklärte Detective Superintendent Seb Adjei-Addoh vom örtlichen Polizeiteam in Enfield gegenüber "The Sun". "Er verschaffte sich Zugang zu den Häusern der Opfer, bevor er sie erheblichen sexuellen Übergriffen aussetzte, während er weitere Gewalt anwendete und androhte, um Geld zu erpressen."

Lesen Sie auch:Teenager lockt Mädchen (6) in Park von Familie weg und missbraucht es.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kns/news.de