Uhr

Monster von Loch Ness im Video: Neue Aufnahmen von Nessie? Webcam filmt Seeungeheuer

Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr soll das Ungeheuer von Loch Ness via Webcam aufgenommen worden sein. Der Nessie-Fan Eoin O'Faodhagain will das beliebte Monster am Morgen des 22. August beim Planschen im See entdeckt haben. Können Sie Nessie auch sehen?

Ein Nessie-Fan will das Ungeheuer von Loch Ness im August gesichtet haben.  Bild: (Symbolbild) Michael Rosskothen/AdobeStock

Das Ungeheuer von Loch Ness soll in diesem Jahr bereits zum vierten Mal via Webcam gefilmt worden sein. Ein Nessie-Fan behauptet, das beliebte Monster im August im Livestream entdeckt zu haben. Das berichtet der britische "Daily Star" aktuell.

Ungeheuer von Loch Ness per Webcam gefilmt

Der Monster-Fan aus Eoin O'Faodhagain aus County Donegal in Irland glaubt, dass es sich bei dem sich bewegenden Objekt im Wasser von Loch Ness um Nessie gehandelt haben muss. Am 22. August 2021 entdeckte der Nessie-Fan das Ungeheuer von Loch Ness angeblich um 10.51 Uhr, als er den Livestream der Web-Videokameras, die um den schottischen See Loch Ness aufgebaut sind, anschaute. Dabei sahEoin laut eigenen Angaben "zwei solide Rückenhöcker, die aus dem Wasser ragten".

Nessie-Fan entdeckt Nessie auf Loch Ness-Livestream

Gegenüber "Edinburgh Live" sagte Eoin: "Als ich am 22. August 2021 um 10.51 Uhr morgens den Live-Feed auf der Webcam am Loch Ness ansah, bemerkte ich eine Störung im Wasser auf der rechten Seite des Bildschirms und zwei feste Rückenformen, die aus dem Wasser auftauchten." Eoin schilderte: "Sie ragten mindestens 60 Meter hoch aus dem Wasser und waren 1,80 Meter breit und mindestens 1,80 Meter lang. Es dauerte weniger als zwei Minuten, dann verschwanden sie vollständig." Er ergänzte: "Ich nahm weitere 30 Sekunden auf, um zu zeigen, dass es sich nicht um Boote handelte."

Offizielles Sichtungsregister in Iverness zählt Nessie-Sichtungen

Es ist nicht Eoins erste "Sichtung" des Ungeheuers von Loch Ness. Er hat bereits vier Sichtungen beim Offiziellen Loch-Ness-Monster-Sichtungsregister ("The Official Loch Ness Monster Sightings Register") in Schottland eingereicht. Der von Gary Campbell gegründeten Stiftung mit Sitz in Iverness wurden bislang 1135 Sichtungen gemeldet, darunter acht Nessie-Sichtungen durch die Webcam-Livestreams. 

Nessie-Fan will Seeungeheuer von Loch Ness schon mehrmals gesehen haben

Eoin ist überzeugt davon, dass Nessie "definitiv" real ist. "Ich war viermal in Loch Ness in der Hoffnung, Nessie zu sehen, und im Juli 1987 sah ich in der Invermoriston Bay einen gesprenkelten braunen Buckel, der etwa einen Meter über dem Wasser lag", erzählte der Loch Ness-Fan. "Diese Sichtung wurde nie gemeldet, da es zu diesem Zeitpunkt niemanden gab, dem es gemeldet werden konnte." Zu seinen Webcams sagte er: "Mein Webcam-Material ist seit dem Jahr 2018 auf YouTube eingestellt und zieht immer noch viel Aufmerksamkeit auf sich und zählt bereits 502.000 Aufrufe." Auf die Frage, um welche Tierart es sich bei dem Ungeheuer von Loch Ness handeln könnte, meinte der Nessie-Freund: "Ich glaube, Nessie könnte eine unbekannte Spezies sein."

Schon gelesen? Webcam filmt Seekreatur! Neue Aufnahmen von Nessie begeistern Fans

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Themen: