Uhr

Joe Biden: Rücktritts-Schock! Muss der US-Präsident bald sein Amt niederlegen?

Der ehemalige Arzt des Weißen Hauses, Ronny Jackson, ist überzeugt davon, dass Joe Biden nicht mehr lange US-Präsident sein wird. Der Mediziner, der Donald Trumps oberster Leibarzt war, glaubt, dass Biden "ernsthaft" erkrankt sei und schon bald zurücktreten werde.

Der ehemalige Leibarzt des Weißen Hauses ist überzeugt, dass Joe Biden aufgrund gesundheitlicher Probleme zurücktreten wird. Bild: picture alliance/dpa/AP | Andrew Harnik

Der Abgeordnete und Mediziner Ronny Jackson, der unter den Regierungen Obama und Trump als oberster Arzt im Weißen Haus diente, überraschte jüngst mit einer schockierenden Diagnose. Er hält den aktuellen US-Präsidenten für "ernsthaft" krank und glaubt, dass Joe Biden wegen mangelnder Eignung zurücktreten werden muss.

Ex-Arzt des Weißen Hauses fordert Untersuchung für Joe Biden

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, schrieb Ronny Jackson am Donnerstag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter: "Etwas stimmt ERNSTHAFT NICHT mit Biden – und es wird nur noch schlimmer!" Der Tweet des republikanischen Kongressabgeordnete aus Texas lautete weiter: "Er ist jenseits jeglicher Peinlichkeit. Er ist verloren. Er kann kaum einen zusammenhängenden Satz sagen." Jackson fügte hinzu: "Er MUSS sich einer kognitiven Untersuchung unterziehen und die Ergebnisse veröffentlichen!"

Joe Biden stolperte - Leibarzt von Trump sieht darin Beweis

Zusammen mit seinem Tweet postete der Republikaner ein Video, das ihn im Interview mit dem Nachrichtensender Fox News zeigt. Darin sagte Jackson, dass Biden entweder aus dem Amt gezwungen werden wird, wenn sich das Kabinett auf den 25. Zusatzartikel beruft, oder aber zurücktreten wird. Der ehemalige Arzt des Weißen Hauses stütze seine Aussage unter anderem darauf, dass Biden vor dem Einsteigen in die Air Force One auf einer Treppe stolperte und bei einer Gelegenheit Schwierigkeiten gehabt haben soll, zusammenhängend zu sprechen.

Wenn Mitglieder von Bidens Kabinett nicht versuchen, sich auf den 25. Verfassungszusatz zu berufen, dann sei "dies zu diesem Zeitpunkt ein Problem der nationalen Sicherheit ... das ist es wirklich", meinte Jackson zu Fox News weiter.

US-Präsident Biden verhaspelte sich beim Sprechen in Cincinnati

Der Tweet wurde einen Tag veröffentlicht, nachdem Biden sich wiederholt beim Beantworten von Fragen im Rathaus von Cincinnati, Ohio, beim Sprechen verhaspelt hatte und verwirrt wirkte. Jackson sagte zu Sean Hannity von Fox News, dass seit einiger Zeit klar sei, dass "hier etwas vor sich geht. Und ich habe gesagt, dass es nur noch schlimmer wird, und wissen Sie was? Wir beobachten, wie das gerade vor unseren Augen passiert." Jackson fuhr fort: "Und ich bin gerade an dem Punkt, an dem ich den Leuten gesagt habe, dass wir uns Sorgen machen sollten, was möglicherweise vor sich geht, um jetzt zu sagen, hey, was passiert jetzt?" Er sprach weiter: "Wo sind die Leute in unserer akademischen Medizin da draußen, die von Präsident Trump einen kognitiven Test forderten? Wo sind diese Leute?"

Weißes-Haus-Arzt glaubt, dass Joe Biden Amt niederlegen wird

Jackson sei sich sicher, dass mit Joe Bidens Gesundheit etwas nicht stimme. "Mit diesem Mann ist gerade etwas Ernsthaftes los. Und weißt du, ich denke, er wird entweder [...] zurücktreten, sie werden ihn überzeugen, irgendwann in naher Zukunft aus medizinischen Gründen von seinem Amt zurückzutreten, oder sie müssen den 25. Artikel nutzen, um diesen Mann sofort loszuwerden."

Schon gelesen? Missbrauchsvorwürfe gegen Bidens Frau - Grausame First Lady?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Themen: