Uhr

Affenpocken-Ausbruch aktuell: Viruserkrankung befällt Mann nach Rückkehr aus Nigeria

Nach seiner Rückkehr aus Nigeria wurde bei einem Mann in den USA ein seltener Fall von Affenpocken festgestellt. Die Gesundheitsbehörden versuchen nun, seine Kontakte nachzuvollziehen, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Ein Mann erkrankte nach seiner Rückkehr aus Nigeria an Affenpocken. Bild: AdobeStock / TeacherPhoto (Symbolbild)

Zusätzlich zum Coronavirus könnte sich im US-Bundesstaat Texas eine weitere, hochansteckende Pandemie ausbreiten. Wie die "New York Post" aktuell berichtet, wurde dort bei einem Mann, der aus Nigeria zurückgekommen sei, ein seltener Fall von Affenpocken festgestellt. Darüber hätten Gesundheitsbeamte des Bundesstaates nun informiert.

Affenpocken-Virus aktuell: Ausbruch in den USA

Die Person wurde demnach in ein Krankenhaus in Dallas eingeliefert und isoliert. Aktuell würde sie sich in einem stabilen Zustand befinden, wie Beamte des Dallas County Health and Human Services und der US-Behörde für Seuchenkontrolle und Prävention erklärten. Der Reisende kam demnach am 9. Juli aus Atlanta in Dallas an, nachdem er einen Tag zuvor aus Nigeria geflogen war.

Die Behörde für Seuchenkontrolle sagte, dass sie mit der Fluggesellschaft und den staatlichen und lokalen Gesundheitsbehörden zusammenarbeitet, um jeden zu erreichen, der in Kontakt mit dem Patienten gewesen sein könnte. Der Fall ist der erste jemals bestätigte Fall von Affenpocken in Texas.

Affenpocken in den USA: Wie groß ist das Risiko einer Pandemie?

Das Risiko, dass der Reisende den Erreger auf den Flügen und im Flughafen verbreitet hat, sei gering, zum großen Teil aufgrund der Maskenpflicht, die wegen der Coronapandemie praktiziert wird, so die Bundesbehörde.

Der erste Fall von Affenpocken bei einem Menschen wurde 1970 in der Demokratischen Republik Kongo verzeichnet. In den USA gab es in den 1970er Jahren eine Reihe von Infektionen. Erst im Juni wurden zwei Fälle der Krankheit im Juni in Großbritannien bestätigt, wo das Virus im Mai von einem Mann eingeschleppt wurde, der ebenfalls in Nigeria arbeitete.

Symptome und Übertragung - Was ist das Affenpocken-Virus?

Das Affenpocken-Virus verursacht nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Krankheit mit ähnlichen, aber weniger schweren Symptomen wie die Pocken. Zu den Begleiterscheinungen des Affenpocken-Virus zählen Fieber, Ausschlag und geschwollene Lymphknoten. Auch Muskelschmerzen, Rückenschmerzen und Schüttelfrost können die Folge der Erkrankung sein. Die Wunden beginnen meist im Gesicht. Breitet sich der Ausschlag auf die Augen aus, kann er zur Erblindung führen.

Übertragen auf den Menschen wird das Virus durch den Kontakt mit infizierten Tieren (Eichhörnchen, Ratten, Primaten). Dabei kann das Virus etwa durch Bisse, Umgang (als "Haustier"), Kontakt mit tierischem Blut und Sekreten, Nahrungsaufnahme (infiziertes Affenfleisch) und Tröpfcheninfektion übertragen werden. Der Affenpocken-Virus kann auch von Mensch zu Mensch übertragen werden, etwa durch Kleidung oder Bettzeug.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Themen: