15.06.2021, 12.14 Uhr

Asteroid 2002 MN von Wissenschaftlern übersehen: 80-Meter-Gesteinsbrocken donnerte extrem nah an Erde vorbei

Vor 19 Jahren schrammte der Asteroid 2002 MN extrem nah an der Erde vorbei. Bei Wissenschaftlern tauchte der Gesteinsbrocken aber erst ein paar Tage später auf. Wäre er auf die Erde zugerast, hätte es eine Katastrophe gegeben.

Vor 19 Jahren übersahen Wissenschaftler einen riesigen Asteroiden. Bild: AdobeStock / tangoas

Vor 19 Jahren schrammte ein riesiger Asteroid förmlich an der Erde vorbei. Das Schlimme: Wissenschaftler entdeckten ihn erst drei Tage später. Dabei hätte der Gesteinsbrocken bei einer Kollision verheerende Schäden anrichten können. Wie konnte es zu diesem Fauxpas kommen?

Asteroid 2002 MN in Erdnähe: Wissenschaftler übersahen riesigen Gesteinsbrocken

Wie der britische "Daily Star" schreibt, war der Asteroid 2002 MN am 14. Juni 2002 nur 120.000 Kilometer von der Erde entfernt und somit unserem Planeten näher als der Mond. Wissenschaftler übersahen den 80-Meter-Brocken jedoch komplett. Erst ein paar Tage nachdem der Asteroid den erdnächsten Punkt auf seiner Flugbahn erreichte, entdeckten ihn Astronomen. Der Grund: Der Asteroid näherte sich aus Richtung der Sonne. Zwar war er nachts zu sehen, doch für die automatischen Kameras zu dieser Zeit war er zu schnell. Er wurde erst bemerkt als er sich von der Sonne wegbewegte.

Asteroid 2002 MN war eine Besonderheit. Zu dem Zeitpunkt war er eines der größten gesichteten Objekte, das sich der Erde seit 1994 so stark annäherte."Es ist das größte bekannte Objekt, das innerhalb von Jahrzehnten so nahe gekommen ist", sagte Brian Marsden vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics damals gegenüber "New Scientist".

Wann definiert die Nasa einen Asteroiden als erdnah?

Auf der Webseite des "Center for Near Earth Object Studies" listet die US-Raumfahrtbehörde Nasa sämtliche Asteroiden auf, die in Erdnähe gelangen. "Ein erdnahes Objekt (NEO) wird im Allgemeinen als ein Asteroid oder Komet definiert, der sich unserem Planeten weniger als 1,3 Mal der Entfernung von der Erde zur Sonne nähert (die Entfernung Erde-Sonne beträgt etwa 150 Millionen Kilometer)", heißt es von der Nasa. "Die meisten NEOs stellen überhaupt keine Gefahr dar. Es ist der kleine Prozentsatz potenziell gefährlicher Asteroiden, der zusätzliche Aufmerksamkeit auf sich zieht. Diese Objekte werden als solche definiert, die sich der Erde in weniger als der halben Entfernung Erde-Sonne nähern."

Lesen Sie auch: Diese riesigen Asteroiden nähern sich 2021 der Erde.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de