Bundestagswahl 2021

Wahlsonntag im Live-Ticker - Wer wird Deutschland regieren?

Heute wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Selten waren die Prognosen zum Wahlergebnis vorab so knapp wie diesmal. Alle aktuellen News zum Wahlsonntag, Prognosen und Hochrechnungen gibt es hier.

mehr »
Uhr

Exekution vor laufender Kamera: Schock-Video bei TikTok! Mann im Live-Stream geköpft

Mit unterhaltsamen Videos bei TikTok vertreiben sich knapp 700 Millionen User die Zeit - was nun allerdings in der Video-App zu sehen war, ist kaum in Worte zu fassen. Mitten in einem Tanzvideo wurde gezeigt, wie ein Mann vor laufender Kamera geköpft wurde!

Ein schockierendes Hinrichtungsvideo hat bei TikTok für Entsetzen gesorgt (Symbolbild). Bild: picture alliance/dpa/SOPA Images via ZUMA Wire | Sheldon cooper

Unbeschwerte Videoclips sind es, die die Plattform TikTok zu einem App-Senkrechtstarter gemacht haben: Knapp 700 Millionen User zählt die Smartphone-Anwendung bereits und erfreut sich vor allem bei jüngeren Fans größter Beliebtheit. Was diese jedoch unlängst in einem vermeintlich harmlosen Videoclip zu sehen bekamen, ist an Grausamkeit nicht zu überbieten.

TikTok-Video beginnt harmlos - dann wird eine blutige Hinrichtung gezeigt

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, tauchte auf dem Account eines TikTok-Nutzers mit dem Kürzel mayengoo3 ein Clip auf, der ein junges Mädchen in einem Trägertop und kurzen Hosen beim unbeschwerten Tanzen zeigte. Auf den ersten Blick so harmlos wie ungewöhnlich, doch nach einigen Sekunden sprang das Bild um und gab den Blick auf eine horrende Folterszene frei. In das Video wurde offenbar eine Aufnahme von einem Badezimmer geschnitten, in dem ein Mann von mehreren spanischsprechenden Personen vor laufender Kamera geköpft wird!

TikTok sperrt Video von Exekution nach Beschwerden von Usern

Das Video machte bei TikTok schnell die Runde, zahlreiche Beschwerden gingen bei den Betreibern der Plattform ein, wie ein solch brutaler Inhalt ungefiltert Kindern und Jugendlichen zugänglich gemacht werden könne. Der Account, auf dem der Mord im Live-Stream zuerst zu sehen war, wurde inzwischen gesperrt, TikTok entschuldigte sich öffentlich für die Sicherheitsprobleme, die offenbar den Upload des Enthauptungsclips möglich machten. Mittels Uploadfiltern wolle man verhindern, dass das schockierende Video erneut hochgeladen werden könne, hieß es seitens TikTok.

Schon gelesen? Kopf geht bei Hinrichtung in Flammen auf

TikTok-Sicherheitsregeln ausgetrickst? Folter-Video zeigt Hinrichtung von 2019

Wie konnte das Foltervideo jedoch überhaupt auf TikTok landen? Ersten Erkenntnissen zufolge könnte diejenige Person, die das Video hochlud, die künstliche Intelligenz der Plattform ausgetrickst haben, indem ein bereits hochgeladenes harmloses Video nachträglich mit den Enthauptungsszenen versehen wurde. Die Aufnahmen der Hinrichtung sollen bereits länger im Internet kursieren und die Exekution einen 19-jährigen Mannes aus Mexiko aus dem Jahr 2019 zeigen. Aufgrund der Fülle von Posts, die täglich bei TikTok hochgeladen werden, schreiten Moderatoren erst ab 500 Views pro Clip ein und prüfen den Content händisch.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de