20.04.2021, 12.07 Uhr

Geisterfrau in Kroatien: Geist mit "durchsichtigen Beinen" an Bushaltestelle fotografiert

An einer Bushaltestelle in Zagreb wurde eine mutmaßliche Geistergestalt gesichtet. Ein Reiseleiter nahm die Frau mit "durchsichtigen Beinen" mit seiner Videokamera auf. Dabei wollte er eigentlich nur zwei Nonnen fotografieren ...

Ein Mann in Kroatien wollte zwei Nonnen an der Bushaltestelle fotografieren - doch als er das Foto sah, entdeckte er eine mutmaßliche Geisterfrau. Bild: (Symbolbild) chainat/AdobeStock

In Kroatien ist ein angeblicher Geist gesichtet worden. Ein Reiseleiter fotografierte eine Bushaltestelle in Kroatien mit seiner Handykamera. Erst nachträglich entdeckte er, dass er eine geisterhafte Gestalt mit "durchsichtigen" Beinen gefilmt hat.

Reiseleiter fotografiert Nonnen - und nimmt Geisterfrau auf

Beim Warten auf den Bus entdeckte Ivan Rubil zwei Nonnen, die wie Busfahrerinnen aussahen. Er dachte sich, dass es sich dabei um ein interessantes Fotomotiv handele, und schoss ein Foto. Erst als er das Bild später bei Social Media postete, bemerkte er etwas Eigenartiges an dem Bild. Eine dritte Person schien sich mit auf der Fotografie zu befinden. Das berichtet die "Latin Times" am Dienstag.

"Ich lud das Foto auf Facebook hoch und entdeckte kurz darauf einen Kommentar von einem meiner Freunde, der schrieb: 'Da ist ein Geist auf deinem Foto!'", schildert Ivan. "Ich konnte ihn fünfzehn oder zwanzig Minuten nicht sehen, doch dann sah ich ihn", so Ivan. Er glaubt nun, er habe möglicherweise den Geist einer Dame in einem braunen Mantel festgehalten, die neben den Nonnen wartete. Seltsamerweise waren die Beine der Dame jedoch so durchsichtig, dass man die Bushaltestelle durch ihre Beine sehen konnte. Das berichtete "The Sun".

Ivan war baff, als er mutmaßliche Geisterfrau entdeckte

Als Ivan das Foto aufnahm, war er auf dem Weg in ein nahe gelegenes Hotel, um eine Tour durch die Stadt für mehrere Touristen durchzuführen, die Kroatiens Sehenswürdigkeiten sehen wollten, inklusive Spukplätzen. "Touristen kommen normalerweise, um die mittelalterlichen Stätten, Nationalparks und Strände Kroatiens zu besichtigen", so der 30-jährige Reiseleiter. "Aber ich mache manchmal Geistertouren. Zagreb ist bekannt für seine Spukplätze und es gibt viel zu erzählen, wenn ich diese Touren gebe."

Reiseleiter teilt Foto: "Das Schrecklichste, was du je erlebt hast"

Ivan, dessen Job es also ist, Briten an die verwunschenen Orte in der Hauptstadt Zagreb zu führen, war verblüfft, da das Foto nicht einmal auf einem seiner üblichen historischen Spukplätze aufgenommen wurde. Er teilte das Foto in den sozialen Medien als Antwort auf einen Thread mit dem Titel "Das Schrecklichste, was du je erlebt hast".

In seiner Bildunterschrift schrieb er: "Ich habe dieses Foto gemacht, weil ich es interessant fand, wie die beiden Nonnen aussehen, als würden sie in den Bus einsteigen und alle Tickets als Fahrer überprüfen." Der Beitrag hat mehr als 100.000 Aufrufe und Dutzende von Kommentaren erhalten.

"Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob es ein Geist ist, aber es ist definitiv ein Spaß!", so Ivan und fährt fort: "Ich denke, letztendlich stimme ich den Leuten zu, die sagten, es sei ein Fehler meiner Kamera, aber es ist nicht leicht zu erklären. Normalerweise glaube ich nicht an das Übernatürliche, aber wenn ich solche Beweise habe, kann ich nicht so sicher sein."

Schon gelesen? Gruselige Aufnahmen! Blonder Geist im Brautkleid auf Video festgehalten

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser