19.04.2021, 11.45 Uhr

Auftragsmord vereitelt: Mord an Ehemann und Stieftochter vereitelt - Ex-Polizistin vor Gericht

Sie sollte als Staatsbeamtin Verbrechen verhindern, doch Valerie Cincinelli geriet selbst auf die schiefe Bahn. Die Polizistin gab einen Auftragsmord an ihrem Ehemann und ihrer Stieftochter in Auftrag - und steht nun vor Gericht.

Weil sie einen Auftragsmord an ihrem Noch-Ehemann plante, muss sich eine Ex-Polizistin in New York vor Gericht verantworten (Symbolbild). Bild: Adobe tock / solidmaks

Die Polizei, dein Freund und Helfer - dieser Beschreibung entspricht Valerie Cincinelli nur auf den ersten Blick. Die 36-Jährige stand zwölf Jahre lang als Polizistin im Dienste der New Yorker Polizei, nun muss sie sich vor Gericht verantworten, nachdem ihre Verwicklung in ein Verbrechen aufgeflogen ist.

Polizistin plant Auftragsmord an Ehemann und Stieftochter

Über den Fall von Valerie Cincinelli berichtet aktuell unter anderem der britische "Daily Star". Die 36-Jährige soll der Anklage zufolge zwei Auftragsmorde geplant haben. Angeblich habe die Ex-Polizistin demjenigen 7.000 US-Dollar angeboten, der ihren getrennt lebenden Ehemann Isaiah Carvalho ermordet. Zudem soll die frühere Staatsbeamtin den Mord an der Tochter ihres neuen Freundes John DiRubba in Auftrag gegeben haben - Valerie Cincinelli sei auf das Mädchen eifersüchtig geworden, weil ihr Vater mehr Zeit mit dem Kind verbrachte als mit ihr und dem Mädchen teure Geschenke kaufte.

Sie wollte ihre Rente nicht teilen! Valerie Cincinelli wollte ihren Ehemann vor der Scheidung ermorden lassen

Die Idee, ihren Ehemann ermorden zu lassen, kam Valerie Cincinelli demnach, weil sie ihre Pension nicht mit ihrem früheren Partner hatte teilen wollen - auch im Falle einer Scheidung hätte Isaiah Carvalho, mit dem Valerie Cincinelli bis zur Trennung 2018 vier Jahre lang verheiratet war, ein Anteil der Rente zugestanden. Im Februar 2019 - einen Monat, nachdem Isaiah Carvalho die Scheidung eingereicht hatte - soll Valerie Cincinelli mit ihrem neuen Freund John DiRubba geplant haben, einen Auftragskiller zu engagieren. Dass die mörderischen Pläne der Polizistin aufflogen, ist dem Umstand geschuldet, dass ihr neuer Partner ein schlechtes Gewissen bekam und seine Freundin bei der Polizei anzeigte.

Polizei fingiert Mordfall - kriminelle Polizistin tappt in die Falle

Die nötigen Beweise, um die kriminelle Polizistin vor Gericht stellen zu können, lieferte John DiRubba den Behörden mit heimlichen Aufnahmen von Privatgesprächen. Um die Verdächtige zu überrumpeln, wurde der Tod von Isaiah Carvalho von der Polizei und dem FBI samt Tatortfotos fingiert, bevor die Beamten ihrer Kollegin die vermeintliche Todesnachricht überbrachten. Kurzerhand tappte Valerie Cincinelli in die Falle: Als die Polizeibeamtin ihrem Freund telefonisch von dem vermeintlich geglückten Mord erzählte, hörten die Ermittler mit und nahmen die Frau fest.

Schon gelesen? Für 2.000 Euro! Russin (61) wollte Stieftochter (8) ermorden lassen

Mörderische Ex-Polizistin könnte mit knapp 5 Jahren Haft davonkommen

Kaum saß Cincinelli in Untersuchungshaft, wurde sie vom Polizeidienst suspendiert, inzwischen wurde das Dienstverhältnis beendet. Vor Gericht plädierte die Angeklagte in zwei Fällen des Auftragsmords auf nicht schuldig, gestand jedoch die Behinderung von polizeilichen Ermittlungen. Im Zuge eines Deals mit der Staatsanwaltschaft soll die Anklage wegen Anstiftung zum Mord in zwei Fällen fallen gelassen werden, dafür blüht der Ex-Polizistin eine Haftstrafe von 57 Monaten wegen Strafvereitelung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de