29.03.2021, 08.54 Uhr

Abscheulicher Kindermord: Mann prügelt und schüttelt Kleinkind zu Tode

Es ist abscheulich, was der 32-jährige Sean Sadler der kleinen Lilly Hanrahan angetan haben soll. Der Brite soll das Kleinkind (21 Monate alt) zu Tode geprügelt und geschüttelt haben. Für seine abscheulichen Taten wurde er nun zu 20 Jahren Haft verurteilt.

Sean Sadler hatte der kleinen Lilly mehrere Rippenbrüche und eine tödliche Hirnverletzung zugefügt. Bild: Adobe Stock/ candy1812

Wie kann man einem Kind nur so etwas antun? Sean Sadler muss sich aktuell für den Mord an der kleinen Lilly Hanrahan verantworten. Der Brite soll das wehrlose Mädchen zu Tode geprügelt haben. Das Kind hatte keine Chance. Es erlagt kurz darauf seinen schweren Verletzungen.

Abscheulicher Kindermord in England: Mann prügelt Kleinkind zu Tode

Wie aktuell der britische "Daily Star" berichtet, habe Sadler dem Kind mehrere Knochen und Rippen gebrochen und ihm eine "katastrophale" Gehirnverletzung zugefügt, die schließlich zum Tod des Kindes führte. Zugetragen haben sollen sich die tödlichen Übergriffe im November 2017. Das erst 21 Monate alte Kleinkind starb drei Tage später im Krankenhaus.

Vormund des Kindes entdeckte blaue Flecken

Vor der Tötung hatte der 32-Jährige begonnen, sich mit Lillys Vormund zu verabreden und wurde ein regelmäßiger Besucher in deren Haus. Im September 2017 bemerkte die Frau blaue Flecken an Lillys Körper. Sie fotografierte die Verletzungen und alarmierte die Kindertagesstätte des Kindes. Leider bemerkte die Frau erst zu spät, dass es ihr Freund war, der die kleine Lilly regelmäßig verprügelte.

Sean Sadler fügte der kleinen Lilly tödliche Hirnverletzung zu

Die kleine Lilly war in Sadlers alleiniger Obhut, als sie am Nachmittag des 19. Novembers 2017 einen tödlichen Zusammenbruch erlitt. Sean Sadler selbst bestritt den Mord an dem Kleinkind. Im Gespräch mit der Polizei erklärte er, dass Lilly auf dem Sofa eingeschlafen sei, nachdem sie ferngesehen hatte. Als er sie nicht wecken konnte, alarmierte er den Krankenwagen. Krankenhausärzte deckten Sadlers Lügen schließlich auf, als die eine Reihe von Verletzungen an Lilly Körper entdeckten, darunter Blutergüsse auf der Kopfhaut unter ihren Haaren, Blutungen hinter den Augen und Greifspuren an ihren Oberschenkeln.

Nach Mord an der kleinen Lilly Hanrahan: Sean Sadler zu 20 Jahren Haft verurteilt

Eine Obduktion ergab zudem, dass sie eine tödliche Kopfverletzung und sechs zertrümmerte Rippen erlitten hatte. Es wird angenommen, dass Sadler das Kind mehrfach gewaltsam geschüttelt und gegen eine Sofalehne geschleudert hat. Am Freitag, dem 26. März, wurde Sadler für den Mord an der kleinen Lilly zu 20 Jahren Haft verurteilt.

Lesen Sie auch: Unbekannte werfen Kinderwagen um! Säugling schwer verletzt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser