23.03.2021, 10.55 Uhr

Mysteriöser Tod durch Arrhythmie: Junge Mutter stirbt bei Dusch-Sex - Ärzte stehen vor Rätsel

Nach dem Tod der 18-jährigen Vitoria Costa de Castro stehen die Mediziner vor einem Rätsel. Die junge Mutter wird beim Liebesspiel in der Dusche ohnmächtig und stirbt daraufhin. Doch was war der Auslöser für ihren Tod?

Eine Frau ist nach dem Geschlechtsverkehr in der Dusche gestorben. Bild: AdobeStock / motortion (Symbolbild)

Bei DIESEM skurrilen Tod stehen die Mediziner vor einem Rätsel. Das Geheimnis um den Tod der 18-jährigen Vitoria Costa de Castro, die plötzlich in ihrem Haus im brasilianischen Sao Vicente verstorben ist, beschäftigt aktuell die Rechtsmediziner. Wie der britische "Daily Star" berichtet, sei die junge Frau beim Sex mit ihrem Ehemann in der Dusche zunächst ohnmächtig geworden und anschließend verstorben.

Lesen Sie auch: 18-Jährige erhängt sich im Live-Stream vor Freund

Junge Mutter (18) stirbt beim Sex in der Dusche

Der 19-jährige Ehemann der Verstorbenen sagte, das Paar habe gerade Sex in seinem Schlafzimmer gehabt, bevor es sich entschied, unter die Dusche zu gehen. Er behauptet dann, seine junge Braut, deren Baby zwei Monate alt ist, sei während des Aktes plötzlich ohnmächtig geworden. Der verschreckte Ehemann habe sofort den Notarzt und den Vater seiner Frau angerufen. Beide waren innerhalb weniger Minuten vor Ort.

Vitoria Costa de Castro tot nach Dusch-Sex: Arrhythmie als mögliche Ursache

Doch die Mediziner konnten nichts mehr für die Frau tun, der Vater sah seine Tochter nicht mehr lebend wieder. Sie erklärten die 18-Jährige sofort für tot und stehen nun vor einem Rätsel. Warum starb Vitoria Costa de Castro wirklich? Nach Angaben des medizinischen Personals zeigte sie keine Anzeichen von Gewalt auf. Ihre Familie erklärte laut "Daily Star", sie habe weder geraucht, getrunken noch Drogen genommen. Auch gesundheitliche Probleme seien nicht bekannt gewesen.

Vorläufige Beweise deuten darauf hin, dass Vitoria an einem unregelmäßigen Herzschlag gestorben ist, der auch als Arrhythmie bezeichnet wird. Ärzte glauben, dass die sexuelle Aktivität ihre Anzahl an Herzschlägen pro Minute verdoppelt haben könnte. Dies hätte dazu geführt, dass ihr Blutdruck gestiegen wäre und ihre Lungen überlastet gewesen wären. Der Fall soll allerdings noch vollständig untersucht werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser