17.03.2021, 11.55 Uhr

Suizid-Schock: Frau lässt Ehemann von Vater töten und zwingt ihn zum Selbstmord

Die bevorstehende Scheidung und ein erbitterter Sorgerechtsstreit haben eine Frau zum Äußersten getrieben. Einem Medienbericht zufolge ließ eine 35-Jährige ihren Ehemann von ihrem Vater erschießen. Danach richtete der Mann die Waffe gegen sich selbst.

Eine Frau hat ihren Mann von ihrem Vater töten lassen. Bild: AdobeStock / polack (Symbolbild)

Es sind Taten, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. Um das Sorgerecht für ihren zweijährigen Sohn zu erlangen, hat die ehemalige Gefängniswärterin Elizabeth Kilgore ihren Vater zu einer abscheulichen Tat getrieben. Danach entledigte sie sich seiner auf besonders perfide Art und Weise. Nun muss sich die Frau aus dem US-Bundesstaat Missouri vor Gericht für ihre Verbrechen verantworten.

Lesen Sie auch: Junge (4) stirbt nach Fehldiagnose in den Armen seiner Mutter

Elizabeth Kilgore lässt Mann von ihrem Vater töten

Wie die Generalstaatsanwaltschaft von Missouri auf Facebook erklärt, habe eine Jury in St. Clair County Elizabeth Kilgore für schuldig befunden, ihren offenbar todkranken Vater Charles Sander überredet zu haben, ihren Ehemann Lance Kilgore zu töten und sich dann selbst umzubringen. Einem Bericht von "people.com" zufolge sollen sich die 35-jährige Elizabeth Kilgore und ihr Ehemann zu diesem Zeitpunkt in einem erbitterten Scheidungs- und Sorgerechtsstreit befunden haben.

35-Jährige will Sorgerecht für Sohn und lässt Ehemann umbringen

Um das Sorgerecht für ihren Sohn zu bekommen, sei die Frau bis zum Äußersten gegangen. Am Tag des schrecklichen Vorfalls im September 2018 traf Lance Kilgore seine Schwiegereltern in einem Supermarkt. Während Lance Kilgore mit seiner Schwiegermutter sprach, erschoss ihn der 77-jährige Sanders und tötete sich danach selbst. Elizabeth Kilgore wurde wegen Mordes verurteilt. Zuvor soll sie bereits versucht haben, zwei Gefängnisinsassen für die Tat zu rekrutieren. An welcher Krankheit der Mann gelitten haben soll, ist nicht bekannt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Wenn Sie oder ein Angehöriger unter Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden, sollten Sie sich Hilfe bei Experten holen, die Ihnen Wege aus dieser Situation aufzeigen. Die Telefonseelsorge ist kostenlos, anonym und 24 Stunden lang unter den Telefonnummern 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar. Hier finden Sie weitere Hilfsangebote.

rut/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser