04.03.2021, 14.27 Uhr

Gefährlicher Muskelwahn: Möchtegern-Popeye ließ sich Muskeln aufspritzen! Jetzt droht ihm der Tod

Sein Spitzname ist Popeye, der Durchmesser seines Bizeps beträgt 60 Zentimeter. Nun bangt der russische Bodybuilder und MMA-Kämpfer Kirill Tereshin um sein Leben. Jahrelang hatte sich der Möchtegern-Muskelmann seine Arme mit Vaseline aufgepumpt.

Bodybuilder Kirill Tereshin hat sich 3 Liter Vaseline in die Arme gespritzt. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/borisblik

Einmal aussehen wie Muskelmann Popeye. Davon träumen viele Männer. Auch Bodybuilder Kirill Tereshin sehnte sich nach einem perfekten Körper. Und dafür war ihm offenbar jedes Mittel recht. Statt auf Spinat (Popeyes Muskel-Geheimrezept) setzte der 24-Jährige auf Vaseline, die er sich in die Arme spritzte. Mit fatalen Folgen, wie aktuell der britische "Daily Star" berichtet.

Möchtegern-Muskelmann Kirill Tereshin spritzte sich Arme mit Vaseline auf

Bilder zeigen Ex-Soldat Kirill Tereshin mit unnatürlichen, dicken Muskel-Armen. Doch in dem gigantischen Bizeps steckt nicht etwa harte Arbeit in der Muckibude. Stattdessen nutzte der Bodybuilder Vaseline, um seine Armmuskeln optisch aufzubessern. Wie Kirill Tereshin selbst erklärt, habe die gehärtete Vaseline dicke Klumpen unter seiner Haut und in seinen Muskeln gebildet. Mehrfach hatte sich der gebürtige Russe Vaseline in den Arm injiziert. Und genau die muss nun schnellstmöglich wieder aus seinem Arm entfernt werden. Andernfalls droht dem Muskelmann möglicherweise der Verlust beider Arme.

Ärzte müssen tote Muskeln aus Bodybuilder-Arm von Kirill Tereshin entfernt

Aufgrund der Corona-Pandemie verzögert sich seine Operation jedoch. Das bedeutet: Die gefährlichen Implantate bleiben vorerst weiter in seinen Armen. "Ich bin erst 24 Jahre alt und mein Immunsystem ist bisher mit der Entzündung fertig geworden, aber ich weiß wirklich nicht, was als Nächstes passieren wird", so der Russe. "Deshalb habe ich mit den Operationen begonnen, um diesen Albtraum loszuwerden." 1,3 Kilo tote Muskeln aus den Bodybuilder-Armen von Kirill Tereshin wurden bereits entfernt. Wie Kirill selbst verrät, habe er bereits vor vier Jahren damit begonnen, seine Arme künstlich aufzuspritzen. "Ich habe nicht über die Konsequenzen nachgedacht", gibt er zu.

Bodybuilder bangt wegen Mega-Bizeps um sein Leben

Der Chirurg Dmitry Melnikov, der das erhärtete Vaseline-ähnliche Gelee extrahierte, warnte Tereshin und erklärte ihm, dass er sterben könnte, wenn er die Implantate nicht entfernen würde. Die schwerste Operation an seinem Bizeps steht dem jungen Mann erst noch bevor. "Der Nerv, der für die Empfindlichkeit der Arme verantwortlich ist, befindet sich im Inneren.", sagt der Popeye-Doppelgänger. "Gott bewahre, dass diesem Nerv etwas passiert und ich meinen Arm nicht mehr bewegen kann." Über die Jahre hat sich Kirill Tereshin ca. drei Liter in jeden Arm gespritzt.

Die billigen Vaselineimplantate führten zu "hohem Fieber, starken Schmerzen und Schwäche". In wenigen Monaten, sobald es die Corona-Krise zulässt, wird sich Kirill Tereshin erneut unters Messer legen, um den Rest des gehärteten Gelees zu entfernen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser