11.02.2021, 09.19 Uhr

Missbrauchs-Horror in England: Frau (35) stirbt eine Woche nach Vergewaltigung

Angeline Phillips durchlebte die Hölle auf Erden. In ihren eigenen vier Wänden wurde sie von einem Eindringling vergewaltigt. Eine Woche nach der Vergewaltigung wird die junge Frau tot aufgefunden.

Die junge Frau starb eine Woche nach der Vergewaltigung. Bild: AdobeStock/ doidam10 (Symbolbild)

Es ist eine Tat, die sprachlos und wütend macht. Die 35 Jahre alte Engländerin Angeline Phillips wurde in ihrem eigenen Haus in Salford in Greater Manchester vergewaltigt. Ein unbekannter Mann hatte sich über den Hintereingang Zugang zum Haus verschafft und war über die junge Frau hergefallen. Über den Fall berichtet aktuell der britische "Mirror".

Frau stirbt eine Woche nach Vergewaltigung

Am 23. Januar war der Täter zwischen 22.30 Uhr und 23 Uhr durch eine nicht verschlossene Tür ins Innere des Hauses gelangt. Eine Woche später wurde das Opfer laut "Mirror" nun tot in ihrem Haus aufgefunden. Von der Polizei wird der Tod der jungen Frau als "nicht verdächtig" eingestuft. Offenbar starb sie eines natürlichen Todes.

Vergewaltiger noch immer auf freiem Fuß

Der Täter befindet sich unterdessen noch immer auf freiem Fuß. Eine von der Polizei eingeleitete Fahndung führte bisher nicht zum Erfolg. Laut Polizei handelt es sich bei dem Unbekannten um einen Mann mit heller Hautfarbe, der zwischen 35 und 40 Jahre alt ist. Er habe einen roten Bart und ein Tattoo auf einem Arm. Er trug eine schwarze Baseballkappe mit einer weißen Zecke, eine blaue Jacke, ein weißes T-Shirt, Jeans und Turnschuhe mit einem silbernen Emblem.

Nachbarn nach Missbrauch und Tod der jungen Frau unter Schock

Nachbarn der 35-Jährigen zeigten sich gegenüber dem Nachrichtenblatt schockiert. Sie beschreiben die junge Frau als still und erklärten, sie habe sehr zurückgezogen gelebt. "Ich habe am Samstagmorgen die ganze Polizei draußen gesehen und mich gefragt, was los ist", so ein Nachbar.

Lesen Sie auch:Pädophile Babysitterin missbraucht Mädchen (18 Monate) - Knast!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser