21.01.2021, 19.33 Uhr

Joe Biden: Fettnäpfchen! DAFÜR wird der neue US-Präsident schon heftig kritisiert

Der neue US-Präsident ist gerade mal einen Tag im Amt, da trat er schon in ein Fettnäpfchen. Sofort erntete Joe Biden heftige Kritik von den Republikanern, doch auch in der Medienwelt regte sich Unmut. Dabei hätte das jedem passieren können. Oder was meinen Sie?

Kaum ist der neue US-Präsident im Amt, wird Joe Biden auch schon heftig für einen Fauxpas kritisiert Bild: picture alliance/dpa/Pool AFP | Saul Loeb

Gerade mal einen Tag lang ist der neue US-Präsident Joe Biden bereits im Amt, da beging der Demokrat bereits einen Fehler, auf den sich Republikaner und der rechte TV-Sender "Foxnews" sofort stürzten.

Präsident Biden nahm Maske am Lincoln Memorial ab

Präsident Biden erntete Kritik, weil er am Mittwochabend beim Besuch des Lincoln Memorial seine Gesichtsmaske entfernt hatte. Das berichtete der US-amerikanische Sender "Foxnews" am Donnerstag. Demnach nahm Biden seine Maske ab, obwohl er zuvor eine Verordnung unterzeichnet hatte, laut der auf Bundesgrundstücken Masken getragen werden müssen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen.

Joe Biden twitterte über Tragen von Masken

"Das Tragen von Masken ist keine Partisanenfrage - es ist eine patriotische Handlung, die unzählige Leben retten kann. Deshalb habe ich heute eine Verordnung unterzeichnet, in der ein Maskenmandat für Bundesgrundstücke erteilt wird. Es ist Zeit, sich zu maskieren, Amerika", schrieb Biden Mittwochnacht auf Twitter.

Kritik am neuen US-Präsidenten aufgrund Lincoln Memorial-Auftritt

Ein gefundenes Fressen für Republikaner und Polit-Beobachter, die prompt wütende Tweets auf Twitter absetzten. "Gilt die neue Verordnung von Joe Biden, die Masken auf Bundesgrundstücken vorschreibt, nicht für Joe Biden, während er sich auf Bundesgrundstücken befindet? Denn hier ist nur wenige Stunden nach seiner Unterzeichnung ohne Maske im Lincoln Memorial", schrieb etwa Charlie Kirk von "Turning Point USA" auf Twitter. Unter seinem Tweet postete er ein Video, das den frisch vereidigten US-Präsidenten ohne Mund-Nasen-Bedeckung im Inneren des Lincoln Memorials zeigt.

Journalisten und Politiker schimpfen auf Twitter über Biden

"Biden hat ein Maskenmandat unterzeichnet, wonach jeder, der sich auf Bundesgrundstücken befindet, Masken tragen muss. Hier ist Biden heute Abend im Lincoln Memorial, das sich auf Bundesland befindet und keine Maske trägt", wetterte auch Ryan Saavedra von "The Daily Wire" auf Twitter.

Präsident Biden erließ neue "Executive Order" zum Tragen von Masken

Bidens neues Dekret, die "100-Tage-Masken-Challenge", fordert das Tragen von Masken und soziale Distanzierung in allen Bundesgebäuden, auf allen Bundesgrundstücken und durch Bundesangestellte und Auftragnehmer sowie in Fluggesellschaften, Zügen und Transitsystemen, die zwischen US-Bundestaaten reisen.

Joe Biden nahm Maske für Fototermin ab

Während seiner Antrittsrede hatte der neue Oberbefehlshaber gewarnt, dass die "dunkelsten und tödlichsten" Tage der Coronavirus-Pandemie für die Nation noch bevorstehen könnten. Aufgrund des Fototermins im Lincoln Memorial hatte er seinen Mund-Nasen-Schutz abgenommen.

Schon gelesen? Schöner als Ivanka Trump? Joe Bidens Tochter sieht aus wie DIESER Royal

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Themen: