Von news.de-Redakteurin - 23.01.2021, 06.01 Uhr

Asteroid 2020 PP am 23.01.2021: 370-Meter-Brocken im Anflug! Droht eine Katastrophe?

Immer wieder nähern sich riesige Gesteinsbrocken der Erde. An den kommenden Tagen gelangen gleich zwei Asteroiden mit einem Durchmesser über 100 Meter in Erdnähe. Droht uns eine Katastrophe?

Die Nasa beobachtet den Weltraum mit Argusaugen. Bild: AdobeStock / vencav

An den kommenden Tagen erreichen gleich zwei riesige Asteroiden ihren erdnächsten Punkt. Das meldet die US-Weltraumbehörde Nasa. Doch keine Sorge: Einen Weltuntergang muss niemand befürchten.

Asteroid 2020 PP am 23.01.2021 in Erdnähe - Nasa gibt Entwarnung

Am Nachmittag des 23. Januar 2021 erreicht der Asteroid 2020 PP seinen erdnächsten Punkt. Angst vor einer Katastrophe muss jedoch niemand haben: Um 13.26 Uhr fliegt der Gesteinsbrocken glücklicherweise mit einem Abstand von knapp sieben Millionen Kilometern an der Erde vorbei. Doch sollte er seine Flugbahn verlassen und Kurs auf die Erde nehmen, könnten die Folgen verheerend sein. Der Asteroid soll nämlich einen Durchmesser von 170 bis 370 Metern haben. Doch die Nasa schließt ein Horror-Szenario komplett aus.

430-Meter-Asteroid! Gesteinsbrocken rast an Erde vorbei

Nur zwei Tage später erreicht ein weiterer Gesteinsbrocken den erdnächsten Punkt auf seiner Flugbahn. So ist der Asteroid 468727 (2010 JE87) am 25.01.2021 um 20.17 Uhr nur noch sechs Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Das entspricht dem 15,73-fachen Abstand zum Mond. Die Menschheit ist also in Sicherheit. Er soll eine Größe von 190 bis 430 Metern haben. Erstmals wurde der Asteroid am 10. Mai 2010 in unserem Sonnensystem gesichtet. Seitdem beobachtet ihn die Nasa mit Argusaugen.

Potenziell gefährlich! Liste mit erdnahen Asteroiden

Auf der Webseite des Center for Near Earth Object Studies listet die Weltraumbehörde sämtliche Asteroiden in Erdnähe auf, die an unserem Planeten vorbeifliegen werden und die potenziell bedrohlich werden können.

Lesen Sie auch:1.600-Meter-Brocken! Droht im neuen Jahr der Weltuntergang?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de