Uhr

"Ultimative Überlebende": DARUM überlebten Krokodile den Asteroideneinschlag - und Dinosaurier nicht!

Vor 66 Millionen Jahren schlug ein Asteroid auf der Erde ein und löschte die Dinosaurier aus. Während die Urzeit-Reptilien ausgestorben sind, überlebten die Krokodile. Warum, das fanden aktuell Forscher der Universität Bristol heraus. Sie bezeichnen die Krokos als "ultimative Überlebende".

Warum überlebten Krokodile den Asteroideneinschlag? Bild: AdobeStock/ Harry Collins (Symbolbild)

66 Millionen Jahre ist es her, dass ein Weltraum-Gigant auf der Erde einschlug und beinahe jegliches Leben auf unserem Planten auslöschte. Der Asteroid, der im Golf von Mexiko einkrachte, bedeutete das Ende für die größten Landtiere, die jemals gelebt haben: die Dinosaurier. Was den Urzeit-Reptilien nicht gelang, gelangte jedoch einer anderen Spezies: Den Krokodilen. Warum ausgerechnet diese Tierart überlebte, stellte Wissenschaftler lange Zeit vor ein Rätsel. Doch Forscher an der Universität von Bristol konnten dieses nun offenbar lösen. Darüber berichtet aktuell der britische "Daily Star".

Krokodile als "ultimative Überlebende" des Asteroideneinschlags vor 66 Millionen Jahren

Demnach lautet die Erfolgsformel für das Überleben der Krokodile nach dem verheerenden Asteroideneinschlag wie folgt:Sie können im oder außerhalb des Wassers gedeihen und in völliger Dunkelheit leben. Sie sind sehr robust und können schreckliche Verletzungen überleben. In territorialen Kämpfen reißen sie sich gewöhnlich die Beine ab und heilen schließlich wieder. Den nuklearen Winter, der durch den Meteoriteneinschlag ausgelöst wurde, überlebten sie, durch die Fähigkeit, in völliger Finsternis zu leben.

Warum überlebten Krokodile, aber Dinosaurier nicht?

Noch heute sehen Krokodile ihren Vorfahren aus der Jurazeit von vor 200 Millionen Jahren sehr ähnlich. Das hat seinen Grund: An einem bestimmten Punkt ihrer Entwicklung hatten sie eine Form erlangt, die vielseitig und effizient genug ist, um eine schwere globale Katastrophe zu bewältigen.

Forscher mit Krokodilforschung noch nicht am Ende

Der Hauptautor der Arbeit, Dr. Max Stockdale von der Universität Bristol, erklärte gegenüber dem "Daily Star": "Dies könnte eine Erklärung dafür sein, warum Krokodile den Meteoriteneinschlag am Ende der Kreidezeit überlebten, in der die Dinosaurier umkamen." Die Ausführungen von Stockdales Team wurden im "Nature Communications Biology" veröffentlicht. Im nächsten Schritt wollen die Forscher nun herausfinden, warum einige Arten von prähistorischen Krokodilen ausgestorben sind und andere nicht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de