12.01.2021, 12.28 Uhr

Wladimir Putins: Ex-General packt aus! So will Putin den Westen zerstören

Wladimir Putin will Russland wieder zu einem Weltreich machen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss er jedoch erst den Westen "auslöschen". Ein britischer Ex-General enthüllte nun Putins angeblich tödliche Absichten.

Wladimir Putin will einen direkten Krieg mit dem Westen vermeiden. Bild: dpa

Er gehört zu den mächtigsten Männern der Welt: Wladimir Putin. Und das soll auch in Zukunft so bleiben. Er will seine Macht im Kreml erhalten – um jeden Preis. Putins Politik ist militant, brutal und skrupellos, begleitet von einem Chor aus Lügen. Das bekamen zuletzt vor allem Syrien und die Ukraine zu spüren. Wie brutal Putins Vorgehen ist, darüber berichtet aktuell auch der ehemalige britische Generalleutnant Sir Graeme Cameron Maxwell Lamb. Der britische "Daily Star" hatte zuerst darüber berichtet.

Wladimir Putin: Ex-General enthüllt tödliche Kriegspläne des Kreml-Chefs

Im Gespräch mit dem "The Grey Zon"-Podcast erklärte der pensionierte Offizier der britischen Armee: Russland "kocht uns wie einen Frosch" und "tötet unsere Lebensweise". Seinen Aussagen zufolge wolle der Kreml damit den Westen zermürben, ohne dabei direkte Konflikte auszulösen. Vielmehr würde Putin das "kalte Wasser langsam zum Kochen bringen", behauptet Lamb. Am Ende würden Putins Feinde die Energie verlieren, um gegen ihn anzukämpfen, befürchtet der ehemalige General.

Kein direkter Krieg! So will Putin den Westen fertig machen

In seinen Ausführungen warnt er den Westen vor einem "sehr gefährlichen Spiel" mit Russland. Schuld daran sei vor allem die Tatsache, dass Kreml-Chef Putin Cyberangriffe, Desinformationen, finanzielle Korruption und organisierte Verbrechen gegenüber militärischen Konflikten mit seinen Feinden vorziehen würde.

Unkontrollierbarer Kriegszustand droht! Briten-General warnt vor Fehleinschätzung Putins

Neben Generalleutnant Sir Graeme Cameron Maxwell Lamb nahmen auch Ben Wallace, der Verteidigungsminister, und General Sir Nick Carter, der Chef des Verteidigungsstabs, an dem Podcast-Gespräch teil. Der Verteidigungsminister verriet dabei auch, dass das Vereinigte Königreich beinahe täglich mit Cyberangriffen Russlands zu kämpfen hat. General Carter warnte den Westen daraufhin vor einer Fehleinschätzung dieser Art der Kriegsführung. "Es sind diese Momente der Fehlkalkulation, die oft zu einem unkontrollierbaren Kriegszustand führen", so Carter.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser