Von news.de-Redakteurin - 30.12.2020, 06.00 Uhr

Kim Jong-un: Sorge um seine Frau! Diese Nachrichten schlugen ein wie eine Bombe

Nordkoreas Staats- und Parteiführer Kim Jong-un sorgte auch im Jahr 2020 wieder für jede Menge Schlagzeilen. Neben einem irren Todesgerücht, sorgte auch Kims Ehefrau für unschöne Schlagzeilen. Auch über eine tödliche Corona-Bombe wurde spekuliert.

Kim Jong-un sorgte auch 2020 für wieder für reichlich Schlagzeilen. Bild: dpa

Es war wahrlich nicht sein Jahr! Abgesehen davon, dass Kim Jong-un noch immer ein Meister darin zu sein scheint, Angst und Schrecken zu verbreiten, blickt der nordkoreanische Machthaber auf ein für ihn äußerst problematisches Jahr 2020 zurück. Wie Todes-Gerüchte, angebliche Herz-Probleme, Koma-Meldungen und das mysteriöse Verschwinden seiner Ehefrau dem Diktator das Leben zur Hölle machten, das erfahren Sie hier.

Kim Jong-un tot? Irre Berichte über Koma und angeblichen Herzinfarkt

Diese Meldung schlug ein wie eine Bombe. In Windeseile ging die Nachricht von Kim Jong-uns Tod um die Welt. Ein Sender aus Hongkong hatte das irre Todes-Gerücht um den Diktator verbreitet. Auch über ein Koma, ausgelöst durch angebliche Herzprobleme des Machthabers, war damals berichtet worden. Über mehrere Wochen hielten sich die Gerüchte über den angeblich dramatischen Gesundheitszustand Kim Jong-uns hartnäckig in den Medien. Bis heute ist unklar, ob die Gerüchte tatsächlich der Wahrheit entsprachen und Kim Jong-un wirklich in Lebensgefahr schwebte.

Kim Jong-uns Ehefrau verschwunden! Ließ der Diktator seine Frau Ri Sol-ju heimlich hinrichten?

Seit dem 25. Januar 2020 wurde Kim Jong-uns Ehefrau Ri Sol-ju nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen. Ihr mysteriöses Verschwinden wirft Fragen bis heute auf. Sogar über eine mögliche Hinrichtung Ri Sol-jus wurde spekuliert. Staatliche Hinrichtungen sind bei Kim Jong-un keine Seltenheit. Auch vor Familienmitgliedern macht der Machthaber keinen Halt. Im Jahr 2013 ließ Kim Jong-un Berichten zufolge seinen Onkel Jang Song-thaek (67) hinrichten. Umso größer ist nun die Sorge um Ri Sol-ju. Auch Ende 2020 ist vollkommen unklar, wo sich die Diktatoren-Gattin aktuell aufhält und ob sie noch am Leben ist.

Bau von Corona-Waffe geplant! DAMIT könnte Kim Jong-un die ganze Welt vernichten

Es ist ein echtes Raketenmonster, das Kim Jong-un in seinem Militärgelände in Nordkorea beherbergen soll. Mag man einigen Experten Glauben schenken, so könnte der "Oberste Führer" Nordkoreas heimlich eine Corona-Waffe gebaut haben. Die neue Bio-Super-Waffe könnte Zehntausende von Menschen töten, warnen Experten. Doch dies ist längst nicht die einzige Todes-Waffe, die Kim besitzen soll. Auch über eine geheimnisvolle Super-Atomrakete, von der angenommen wird, dass sie jede Stadt auf dem US-amerikanischen Festland auslöschen könnte, wurde gemunkelt. Da kann man eigentlich nur hoffen, dass Kim Jong-un 2021 nicht doch noch den Auslöser für seine angeblichen Super-Waffen betätigen wird.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Themen: