Uhr

Kim Jong-uns Ehefrau verschwunden: Ließ der Diktator seine Frau Ri Sol-ju heimlich hinrichten?

Seit dem 25. Januar 2020 wurde Kim Jong-uns Ehefrau Ri Sol-ju nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen. Ihr mysteriöses Verschwinden wirft Fragen auf. Gerüchte über eine mögliche Hinrichtung werden laut.

Kim Jong-un und seine Ehefrau Ri Sol Ju. Bild: dpa

Seit mehr als zehn Monaten fehlt von Ri Sol-ju, der Ehefrau von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un, jede Spur. Gerüchte, wonach die Diktatoren-Gattin womöglich heimlich hingerichtet wurde, werden laut. Andere Zeitungen spekulieren über eine mögliche Erkrankung Ri Sol-jus. Der britische "Daily Star" hatte zuerst über die erschreckenden Schlagzeilen aus Nordkorea berichtet.

Kimg Jong-uns Ehefrau Ri Sol-ju seit Monaten verschwunden

Es ist bereits die zweite bizarre Meldung aus Nordkorea, die uns an diesem Freitag erreicht. Zunächst hatten Staatsmedien vor einer mysteriösen gelben Covid-19-Staubwolke aus China gewarnt. Nun die nächste Schock-Nachricht: Nordkoreas First Lady Ri Sol-ju wurde seit dem 25. Januar nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen. Obwohl seit Januar eine Reihe wichtiger nationaler Ereignisse im kommunistischen Staat stattfanden, war Ri Sol-ju bei keinem von ihnen dabei.

Spekulation um mögliche Hinrichtung Ri Sol-jus

Ihr ungeklärtes Verschwinden hat Spekulationen über eine mögliche Hinrichtung ausgelöst. Staatliche Hinrichtungen sind bei Kim Jong-un keine Seltenheit. Auch vor Familienmitgliedern macht der Machthaber keinen Halt. Im Jahr 2013 ließ Kim Jong-un Berichten zufolge seinen Onkel Jang Song-thaek (67) hinrichten. Umso größer ist nun die Sorge um Ri Sol-ju. Besonders auffällig: Auch bei der jüngsten Militärparade Nordkoreas am 10. Oktober fehlte von Kims Gattin jede Spur - ein Ereignis, bei dem sie zuvor stets aufgetreten war.

Krank, tot, verschollen - Wo steck Kim Jong-uns Ehefrau?

Laut "Daily NK" kursieren aktuell die verschiedensten Theorien über Ri Sol-ju mysteriöses Verschwinden in den Medien. Die erste besagt, dass Ri unter gesundheitlichen Problemen leiden könnte. Experten halten diese Möglichkeit jedoch für unwahrscheinlich. Eine zweite Theorie behauptet, dass sich Ri Sol-ju aktuell um Kims Tante Kyong-hui kümmert. Kyong-hui, die jüngere Schwester von Kim Jong-il, soll seit einiger Zeit krank sein. Laut "Daily NK" hält die Mehrheit der Bevölkerung die Theorie am wahrscheinlichsten, da sie auch online verbreitet wurde.

Es gibt auch Spekulationen, dass Ri sich auf die Ausbildung der Tochter des Paares konzentriert, die 2013 geboren worden sein soll, was sie alt genug machen würde, um in die Grundschule zu gehen. "Daily NK" behauptet jedoch: "Dies wäre jedoch nur wahr, wenn Ju-ae normalerweise wie andere Kinder in die Schule gehen würde." Eine andere in Südkorea verbreitete Theorie besagt, dass Ris Verschwinden auf die Coronavirus-Pandemie zurückzuführen ist.

Welche der genannten Spekulationen am Ende tatsächlich der Wahrheit entsprechen, bleibt abzuwarten.

Lesen Sie auch: Ex-Häftling packt aus: DAS ist das Folter-Lager des Diktators

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/loc/news.de

Themen: