12.10.2020, 15.19 Uhr

Horror-Mord in Ikhutseng, Südafrika: Leiche in Box gestopft! Junge (4) erstochen und ermordet

Ein schrecklicher Mord-Fall hat sich in Südafrika ereignet. Ein vierjähriger Junge wurde leblos in einer Kiste in der Wohnung seines mutmaßlichen Mörders gefunden. Alles über die schreckliche Geschichte lesen Sie hier.

In Südafrika haben Polizisten die Leiche eines Jungen (4) in einer Kiste gefunden. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ Grispb

Jetzt haben die Eltern des vierjährigenThapelo Monageng aus der südafrikanischen Kleinstadt Ikhutseng Gewissheit: Wie der "Daily Mirror" berichtet, wurde das Kind tot in einer Kiste bei Xy entdeckt. Am Freitagmorgen hat seine Familie eine Vermisstenanzeige beim SAPS (South Africa Police Service) in Warrenton aufgegeben.

Mord in Ikhutseng: Junge (4) tot in Kiste gefunden

Nach einer groß angelegten Suchaktion seiner Familie und der Gemeinde fanden die Polizisten den toten Thapelo Monageng am Freitagabend in der Wohnung eines 36-Jährigen Mannes in "einer mit einer Decke bedeckten Kiste" in Ikhutseng, sagte Polizeisprecher Brigadier Mohale Ramatseba. Als die Polizei die Leiche fand habe sie mehrere Stichwunden aufgewiesen. Der Leichnam wird obduziert. Der festgenommene Mann ist nicht mit dem Jungen verwandet, schrieb "News 24". Am Montag muss sich der mutmaßliche Mörder dem Richter beim örtlichen Amtsgericht stellen.

Familie von Thapelo Monageng "am Boden zerstört nach dem tragischen Tod

 

Der Tod des kleinen Jungen hat seine Familie schwer getroffen. Sein Onkel, Andrew Sala, erzählte SABC News: "Wir sind sehr traurig, weil er ein sehr süßes Kind war." Seine Tante Kelebogile Sala fügte hinzu: "Wir haben das nicht kommen sehen, Thapelo war sehr jung. Seine Mutter ist am Boden zerstört. Wir sind alle am Boden zerstört."

Schon gelesen? Schwangere aufgeschlitzt und Fötus aus Bauch gerissen - Mutter und Kind tot!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser