07.10.2020, 09.28 Uhr

Tödlicher Kindesmissbrauch: Kind (2) bei Töpfchen-Training tot geprügelt - Mutter sah zu!

Wie konnte sie das zulassen? Eine Mutter steht vor Gericht, weil sie mit ansah, wie ihr Freund ihren Sohn (2) beim Töpfchen-Training tot prügelte. Der Junge erlitt Netzhautblutungen, mehrere Knochenbrüche sowie Gehirnblutungen. Der Horror-Mutter droht eine Haftstrafe zwischen drei bis 15 Jahren.

Beim Töpfchen-Training hat der Mann auf den Jungen eingeprügelt. Bild: AdobeStock/ Nina

Netzhautblutungen, mehrere Knochenbrüche, Gehirnblutungen, Verbrennungen: Studiert man die Liste an Verletzungen, die der kleine Joseph "JoJo" Gaborsky erlitten hat, so wird einem schlecht. Zugefügt wurden dem Zweijährigen diese Verletzungen vom Freund seiner Mutter, John Powers. Beim Töpfchen-Training prügelte der vorbestrafte Kindermörder den kleinen Jungen tot, während die Mutter Candice Jones nur zusah. Über den abscheulichen Kindesmissbrauch berichtet das Nachrichtenportal "Metro".

Junge (2) beim Töpfchen-Training tot geprügelt - Mutter sah zu!

Candice Jones steht aktuell vor Gericht, weil sie zugelassen hat, dass ihr Freund John Powers ihren Sohn schwer misshandelt hat. Statt einzugreifen und den Jungen zu beschützen, unternahm sie nichts. Vor Gericht erklärte die Amerikanerin, sie habe zu viel Angst gehabt, dass Powers auch ihr etwas antun könnte, hatte er doch gedroht, sie umzubringen.

Netzhautblutungen, mehrere Knochenbrüche, Gehirnblutungen! Junge stirbt nach Misshandlung

Also ließ sie zu, dass Powers den kleinen Joseph mit einem Gürtel schlug und ihn beim Töpfchen-Training in die Wanne schleuderte. Weiterhin soll er den Zweijährigen mehrere Minuten lang heftig geschüttelt und ihm Verbrennungen zugefügt haben. Nach dem Missbrauch brachten die Mutter und ihr Freund das Kind für zwei Wochen nicht ins Krankenhaus. Als Joseph schließlich eingeliefert wurde, war es bereits zu spät. Zwei Tage nach seiner Aufnahme in der Klinik starb der Junge.

John Powers behauptete vor Gericht, er könne sich nicht daran erinnern, den Jungen tot geprügelt zu haben. Es ist nicht das erste Mal, dass der Amerikaner sich vor Gericht verantworten muss. 1995 wurde er bereits für 13 Monate inhaftiert, weil er den Sohn einer früheren Freundin ebenfalls verprügelt hatte.

Horror-Mutter drohen zwischen 3 und 15 Jahren Haft - Vater fordert höhere Strafe

Der Mutter vonJoseph "JoJo" Gaborsky droht eine Haftstrafe zwischen drei und 15 Jahren. In den Augen ihres Vaters David Hart eine zu milde Strafe. "Wir sind nicht glücklich damit. Ich glaube nicht, dass Candice die Schwere des Geschehenen wirklich erkennt. Wissen Sie, wir haben einen Enkel verloren und bis heute hat sie keine Reue gezeigt, wenn wir mit ihr darüber sprechen. Und ich denke einfach nicht, dass die Verurteilung richtig ist. Ich denke, sie braucht mehr Zeit. Sie muss die Schwere des Verbrechens erkennen, das sie begangen hat. Ich weiß nicht, was ich dazu noch sagen soll, ich weiß es wirklich nicht", erklärte der Vater gegenüber dem "Bluefield Daily Telegraph".

Lesen Sie auch: Vergewaltigung, Sodomie, Folter! 700 Jahre Knast für Horror-Mutter

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser