03.08.2020, 08.17 Uhr

Wetter aktuell August 2020: Alarmstufe Rot! In diesen Kreisen warnt der DWD vor Dauerregen

Die neue Woche bringt zwar zunächst kühlere Temperaturen - doch ganz vorbei ist es mit der Hitze nicht. Zunächst droht allerdings gebietsweise anhaltender Dauerregen. Das verrät die aktuelle Wetter-Prognose.

Die aktuellen Wetter-Aussichten für Deutschland bei news.de. Bild: Adobe Stock/mdesigner125

Nach Höchsttemperaturen am Wochenende beginnt die neue Woche in Deutschland kühler und regnerisch, bevor das Wetter ab Mittwoch wieder zunehmend heißer wird. In der aktuellen Wetter-Prognose verraten die Wetter-Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD), wann und ob sich der Sommer schon bald zurückmelden wird.

Wetter aktuell in Deutschland: Jacke statt Badehose - Sommer legt kurze Pause ein

Doch bevor sich der Sommer im August 2020 zurückmeldet, drohen zunächst trübe Wetter-Aussichten. Die neue Woche beginnt in Deutschland vor allem im Süden kühler und regnerisch, bevor das Wetter ab Mittwoch wieder zunehmend heißer wird. Im Süden und Südosten zeigt sich der Himmel am Montag meist stark bewölkt mit Regenschauern und vereinzelten Gewittern, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Südlich der Donau wird weiter schauerartiger Dauerregen erwartet. Richtung Norden ist es laut der Prognosen wechselnd bewölkt und weitgehend trocken. Lediglich im Nordwesten könnten einzelne Schauer aufziehen. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte von 20 bis 25 Grad, bei Regen sind es aber nur 15 bis 19 Grad.

Wetter-Vorhersage im August 2020: DWD warnt vor Dauerregen in diesen Kreisen

Schon am Montag wird es nass. Der DWD warnt deshalb aktuell in folgenden Kreisen vor anhaltendem Dauerregen. Es können Niederschlagsmengen zwischen 60 und 80 Litern pro Quadratmeter auftreten. Vereinzelt sind sogar bis zu 100 Liter möglich.

Baden-Württemberg

  • Bodenseekreis
  • Kreis Ravensburg

Bayern

  • Kreis Lindau
  • Kreis Oberallgäu
  • Stadt Kempten (Allgäu)
  • Kreis Unterallgäu
  • Kreis Ostallgäu
  • Kreis Weilheim-Schongau
  • Kreis Garmisch-Partenkirchen
  • Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen
  • Kreis Starnberg
  • Kreis Miesbach
  • Kreis und Stadt Rosenheim
  • Kreis Traunstein
  • Kreis Altötting
  • Kreis Berchtesgadener Land

 

Am Dienstag lässt der Dauerregen in den Alpen laut DWD nur allmählich nach. Im Südosten bleibt es bei Niederschlag noch kühler mit Temperaturen von 14 bis 18 Grad. In den übrigen Regionen zeigt sich mehr und mehr die Sonne bei Höchstwerten zwischen 20 und 25 Grad. Am Mittwoch ziehen dann an der Nordsee und im Südosten noch dichtere Wolken auf, sonst dürfte es heiter und allgemein trocken werden. Die Höchstwerte können 29 Grad erreichen.

Sommer-Comeback ab Mittwoch: Hitze-Hammer bringt bis zu 35 Grad

"Ab Mittwoch bis zum Ende der Woche bestimmt dann im gesamten Land wieder hoher Luftdruck das Wetter. Mit einer östlichen Strömung gelangt heiße und trockene Luft nach Deutschland", erklärte DWD-Meteorologin Julia Fruntke. "Bei täglich steigenden Höchstwerten bis an die 35 Grad, die örtlich ab Freitag auf den Temperaturkarten zu finden sind, ist zudem von Niederschlag leider weit und breit keine Spur."

Lesen Sie auch: Frost im August? DIESES Wetter sagt der 100-jährige Kalender

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser