23.06.2020, 21.24 Uhr

Tragischer Säuglingstod in Manchester: Hirnschaden! Baby-Mädchen (4 Monate) wacht nicht auf - tot

Der tragische Tod eines vier Monate alten Babys bestürzt. Der Säugling wachte nach einem Nickerchen nicht mehr auf und kam mit Nasenbluten in ein Krankenhaus. Dort starb das kleine Mädchen nach einigen Tagen an einem schweren Hirnschaden.

Ein Baby starb plötzlich an einem Hirnschaden. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/ WavebreakMediaMicro

Der 19. Januar 2020 war ein Tag, wie jeder andere. Pauline (35) legte die vier Monate alte Jessamy Tavimba Funeka Muswere-Enagbonma für ihren Mittagsschlaf auf das Sofa. Der Säugling schlief ganz friedlich ein. Doch Stunden später hörte ein Bruder der Kleinen keine Atemgeräusche mehr, als er zum Sofa ging. Die kleineJessamy lag reglos auf ihrem Bauch und Blut tropfte aus ihrer Nase.

Tragischer Tod in Manchester! Baby (4 Monate) stirbt im Krankenhaus an einem Hirnschaden

Dann ging alles ganz schnell. Die Eltern, Charles (46) und Pauline, riefen den Notarzt und Jessamy wurde in das Royal Manchester Children's Hospital gebracht und in ein künstliches Koma versetzt. Nach vier Tagen schlief das Baby für immer ein. Nach dem Tod des Mädchens stellten die Ärzte bei einer Obduktion fest, dass ihr Herz stehen geblieben war. Infolgedessen trug ihr Gehirn schwere Schäden davon. Ein Fremdverschulden schlossen die Ermittler aus. Trotzdem beschäftigt der Fall weiterhin die Behörden. Ab dem 3. Juli wird der Fall noch einmal näher untersucht.

Eltern und Geschwister trauern um Baby-Tochter

Ihre Eltern und ihre sieben Geschwister trauern um Jessamy. Für die Mutter fühlt es sich "surreal und wirklich wie ein Alptraum" an. Trotz ihres schrecklichen Todes wollen sich die Eltern an die schönen Momente mit ihrer Tochter erinnern. "Wir werden ihr Lächeln und ihre Streicheleinheiten vermissen. Ich möchte, dass sich ihre Geschwister an die vier schönen Monate erinnern, die sie uns geschenkt hat. Sie hat in diesen vier Monaten unsere Welt verschönert. Jessamy wurde im Februar in einer kleinen privaten Zeremonie, nach den Regeln der Zeugen Jehovas, beerdigt. Ein letztes Mal konnte sich die Familie von seinem kleinen Engel verabschieden.

Lesen Sie auch: Mutter schläft mit Säugling (9 Wochen) ein - tot

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser