16.06.2020, 11.00 Uhr

Fatales Unwetter in Höhnstedt: CDU-Politiker (44) im Garten vom Blitz getroffen - TOT!

In Höhnstedt (Sachsen-Anhalt) endete eine Gartenparty am Wochenende dramatisch. Als ein 44-jähriger Lokalpolitiker pinkeln wollte, wurde er vom Blitz getroffen. Er war sofort tot. Nun ermittelt die Polizei. 

In Sachsen-Anhalt wurde am Wochenende ein Mann vom Blitz erschlagen. Bild: AdobeStock / devmarya

Am Wochenende herrschte Unwetter-Alarm über weiten Teilen Deutschlands. Vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und umgestürzte Bäume hielten die Rettungskräfte auf Trab. Im Saalekreis in Sachsen-Anhalt forderte ein schweres Gewitter sogar ein Todesopfer.

Unwetter-Horror in Höhnstedt: Mann stirbt beim Pinkeln durch Blitz

Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" schreibt, feierte ein 44-Jähriger am Samstag gemeinsam mit anderen Personen in einem Garten in Höhnstedt. Nach Informationen des Blattes habe er die Gruppe verlassen und sich zum Pinkeln unter den Masten einer Hochspannungsleitung gestellt. "Er wollte gerade seine Notdurft verrichten, als der Blitz in den Mast einschlug", zitiert die "Bild" einen Polizeisprecher. Gegen 21.20 Uhr schlug plötzlich ein Blitz ein. Vergeblich versuchten Helfer, ihn wiederzubeleben. Jedoch kam jede Hilfe spät. Der Mann war sofort tot.

Lokalpolitiker (44) vom Blitz erschlagen! Polizei ermittelt

Mittlerweile hat die Polizei ein Verfahren eingeleitet, um die genauen Todesumstände zu ermitteln. Wie die "Bild"-Zeitung schreibt, soll es sich bei dem Toten um den CDU-Politiker Nico K. handeln, der auch im Gemeinderat von Höhnstedt saß.

Lesen Sie auch:Verkehrschaos und Überflutungen nach heftigen Regenfällen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser