17.05.2020, 07.31 Uhr

Trauriges Tier-Schicksal: Zurückgelassen! Hund Cupid wartet wochenlang auf Rückkehr seiner Familie

Wie loyal Hunde sein können, zeigt der rührende Fall eines Vierbeiners aus den USA. Nachdem das Tier von seiner Familie zurückgelassen wurde, wartete es wochenlang auf ihre Rückkehr. Wie die Geschichte ausging, erfahren Sie hier.

Nachdem er beim Umzug zurückgelassen worden war, hat der Hund Cupid in Harrisburg mehrere Wochen auf die Rückkehr seiner Familie gewartet. Bild: (Symbolbild) iwavephoto/AdobeStock

Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen, doch nicht immer ist der Mensch auch der beste Freund des Hundes. Das zeigte die rührende Geschichte des folgenden Vierbeiners.

Familie lässt Hund bei Umzug zurück - mit Absicht

Der Hund "Cupid" wusste nicht, wie ihm geschieht. Gerade noch war er glücklich schwanzwedelnd zwischen seinen Menschen umher gesprungen, die alles für den anstehenden Umzug vorbereiteten. Und ein paar Stunden später stand er ganz allein auf weiter Flur. Seine Familie hatte Cupid zurückgelassen. Und er? Er wartete. Stunden, Tage, Wochen.

Hund Cupid wartete treu auf die Rückkehr seiner Lieben

Wie das Onlineportal "greatergood.com" berichtet, hatte die US-amerikanische Familie aus Harrisburg (Pennsylvania) ihren Vierbeiner absichtlich zurückgelassen - ohne Futter, ohne Wasser und ohne Zugang zum Haus. Das loyale Tier wartete vor dem Gebäude, das zuvor sein Zuhause gewesen war, auf die Rückkehr seiner Familie. Als seine Menschen nicht zurückkamen, begann er, tagsüber umherzustreunen, um etwas Futter und Wasser zum Überleben aufzutreiben. Doch abends kehrte er stets zu seinem Heim zurück - und jeden Abend fand er das Haus nur verlassen, leer und mit verschlossenen Türen vor.

Der Hund war bereits völlig verzweifelt

Mit jeder Stunde nahmen Verzweiflung und Hilflosigkeit bei dem freundlichen Vierbeiner zu. Er stellte sich auf der Veranda unter, von wo er sich durch Kratzen an der Tür Zugang zum Haus verschaffen wollte. Ohne Erfolg. Doch nun wurden auch die Nachbarn auf das verzweifelte Fiepen und Kratzen des Tieres aufmerksam. Sie riefen "Speranza Animal Rescue" - eine Tierrettungsorganisation in Mechanicsburg - an.

Sie können den Facebook-Post zum Hund Cupid nicht sehen? Dannhier entlang.

Tierschützerin richtet Facebook-Post an kaltherzige Familie

Auf ihrem Facebook-Post schildert die Tierschützerin Janine Guido, wie Cupid zunächst völlig verschreckt vor ihr wegrannte - jedes Mal, wenn sie sich dem Haus näherte. Doch sie gab nicht auf, kehrte jeden Tag zurück, um mit dem Hund zu reden. Mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl gelang es der Leiterin der Tierrettungsorganisation schließlich, das Vertrauen des verängstigten Hundes zu gewinnen. Eines Tages setzte sich endlich zu ihr und ließ sich von ihr an die Leine nehmen. Als sie mit ihm zum Auto ging, weinte sie. Auf dem Weg zur Rettungsstation erklärte sie dem Vierbeiner, was los sei und wo sie ihn hinbringt.

Hund Cupid erholt sich auf Tierstation von dem Trauma

Das alles beschreibt die Tierschützerin in dem Facebook-Post, den sie an Cupids ehemalige Familie richtete. Cupid lebte sich schnell in der Tierstation ein, die in Folge zahlreiche Anfragen von Familien bekam, die den Vierbeiner bei sich aufnehmen wollten. Doch die Tierexperten wollten den Hund erst einmal näher kennenlernen, um festzustellen, welche Familie sich am besten für ihn eignete - eine Familie mit oder ohne Kinder, mit oder ohne Katze usw. Sobald diese Dinge geklärt sind, darf Cupid sich in sein neues Zuhause aufmachen.

Schon gelesen?Angst vor Covid-19-Ansteckung! Virus in Katzen nachgewiesen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser