27.04.2020, 12.15 Uhr

Corona-News aktuell: Schock-Studie! Covid-19 verkürzt Lebenserwartung um 13 Jahre

Forscher schlagen Alarm: Mag man einer aktuellen Studie Glauben schenken, dann könnte uns eine Corona-Infektion bis zu 13 Lebensjahre kosten. Um weitere Todesfälle zu verhindern, fordern die Forscher mehr Aufklärung.

Mediziner schlagen Alarm: Verkürzt eine Corona-Infektion unser Leben um 13 Jahre? Bild: Adobe Stock/solvod

Kaum ein Tag vergeht ohne eine neue Enthüllung rund um Covid-19. Rastlos arbeiten Forscher, Ärzte und Wissenschaftler weltweit daran, das neuartige Coronavirus zu entschlüsseln. Dabei gilt es nicht nur herauszufinden, wie man Sars-CoV-2 bekämpfen beziehungsweise heilen kann, sondern auch die möglichen Folgen einer Corona-Infektion für den Menschen zu erforschen. Die jüngsten Erkenntnisse rund um das Coronavirus dürften die Hoffnungen auf eine baldige Besserung der Krise jedoch drastisch dämpfen.

Alle aktuellen News rund um das Coronavirus lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker

Coronavirus News aktuell: Covid-19 soll Menschenleben um 13 Jahre verkürzen

Demnach wollen Forscher jüngst herausgefunden haben, dass eine Corona-Infektion die menschliche Lebenszeit um 13 Jahre verkürzen könnte. Zu lesen gibt es die aktuellen Schock-Enthüllungen beim britischen "Daily Star". Ein Forschungsteam der Universität Glasgow hat die möglichen langfristigen Auswirkungen auf die Lebenserwartung von Covid-19-Betroffenen untersucht. Dabei berichtet die Studie über die geschätzten Lebensjahre, die durch Covid-19 vor und nach Anpassung an Anzahl und Art der chronischen Erkrankungen verloren gegangen sind.

Forscher warnen in neuer Studie vor Auswirkungen von Sars-Cov-2

Bei ihren Untersuchungen stützten sich die Forscher auf Untersuchungen aus Italien. Dabei untersuchten sie das Alter sowie die Anzahl und Art der chronischen Vorerkrankungen, die Corona-Patienten vor ihrem Tod hatten. Zudem verwendete das Team Lebenstabellen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie Daten von SAIL (Secure Anonymised Information Linkage), einer großen britischen Gesundheitsdatenbank, um abzuschätzen, wie lange Menschen mit diesen Merkmalen sonst möglicherweise leben würden.

Lesen Sie auch: Virologe Streeck warnt vor dritter Corona-Infektionswelle

Mediziner sicher: Covid-19-Erkrankung verkürzt unsere Lebensjahre

Im Anschluss an die Untersuchungen hat das Team unter der Leitung von Dr. David McAllister die geschätzten Lebensjahre analysiert, die durch eine Covid-19-Erkrankung verloren gegangen sind. Das Forschungsteam der Universität Glasgow stellte dabei fest, dass die Anzahl der verlorenen Lebensjahre für Männer und Frauen 13 und 11 Jahre betrugen.

Experten fordern Aufklärung! Menschen mit Grunderkrankungen besonders gefährdet

"Da die meisten Menschen, die an Covid-19 sterben, älter sind und chronische Grunderkrankungen haben, haben einige spekuliert, dass die Auswirkungen der Erkrankung möglicherweise überbewertet wurden und dass die tatsächliche Anzahl der durch Covid-19 verlorenen Lebensjahre relativ gering ist ", sagte Dr. McAllister. Er fuhr fort: "Unsere neue Analyse ergab nun jedoch, dass der Tod durch Covid-19 zu einem Verlust von mehr als 10 Lebensjahren pro Person führen kann."

Die Mediziner fordern nun, dass die Regierungen derartige Erkenntnisse an die Öffentlichkeit weitergeben, um die Auswirkungen von Covid-19 auf Einzelpersonen nicht fälschlicherweise zu unterschätzen. In dem Bericht, der in "Wellcome Open Research" veröffentlicht werden soll, heißt es: "Bei Patienten, die an Covid-19 sterben, scheint eine erhebliche Belastung in Bezug auf verlorene Lebensjahre (YLL) zu bestehen, vor allem bei Menschen mit Herzkranzgefäßerkrankungen oder Lungenkrankheiten." Ob und wie die Regierungen und Gesundheitsbehörden künftig auf die neuesten Corona-Erkenntnisse reagieren werden, bleibt abzuwarten.

Weltweit starben bislang 196.000 Menschen am Coronavirus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser