Das neuartige Coronavirus hält die ganze Welt in Atem. Auch in Deutschland erkranken weiterhin immer mehr Menschen an Covid-19. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise sowie aktuelle Zahlen, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
29.02.2020, 13.19 Uhr

Pädo-Terror in den USA: Mädchen (12) von Stiefvater 9 Mal geschwängert

Vor mehr als 20 Jahren begann für Rosalyn der Horror ihres Lebens. Mit zwölf Jahren wurde sie von ihrem Stiefvater entführt und missbraucht. Insgesamt schwängerte der Mann sein Opfer neunmal.

Rosalyn wurde von ihrem Stiefvater jahrelang brutal missbraucht. Bild: AdobeStock / Photographee.eu

Als Rosalyn McGinnis gerade einmal zwölf Jahre alt war, brach für das Mädchen die Welt zusammen. Sie wurde von ihrem Stiefvater Henri Piette 1997 entführt und sie über Jahre hinweg sexuell missbraucht und vergewaltigt. Nun wurde der 65-jährige Henri Piette zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Der Grund: Er hat das Mädchen neun mal geschwängert.

Stiefvater entführt Tochter (12) und schwängert sie neunmal

Wie der "Metro" berichtet, habe sich die Mutter kurz vor der Entführung ihrer Tochter von Piette getrennt. Doch für den Stiefvater von Rosalyn war die Sache damit noch nicht erledigt. Er holte das Mädchen im Januar 1997 von ihrer Schule in Waggoner im US-Bundesstaat Oklahoma ab und tauchte mit ihr unter. Er inszenierte sogar eine Hochzeit und "heiratete" das Mädchen in seinem Van. Die Zeremonie wurde von Piettes Sohn abgehalten.

Der pädophile Triebtäter stellte Rosalyn seinen anderen Kindern als ihre neue Mutter vor, obwohl sie gerade selbst erst zwölf Jahre als gewesen war. Eine Tortur begann. Die junge Familie war von da an ständig auf der Flucht. Piette reiste mit seiner minderjährigen Frau und seinen Kindern von einem Bundesstaat zum nächsten. Außerdem soll er falsche Identitäten benutzt haben. So soll er McGinnis auch dazu gezwungen haben, sich die Haare zu färben und eine Brille zu tragen.

Rosalyn bekommt erstes Kind von Stiefvater mit 15 Jahren

"In den folgenden fast 20 Jahren (Entführung) hat der Angeklagte das Opfer wiederholt vergewaltigt und dem Opfer zusätzlichen körperlichen und emotionalen Missbrauch zugefügt. Das Opfer brachte neun Kinder zur Welt, das erste wurde im Jahr 2000 geboren, als sie 15 Jahre alt war ", heißt es von der Anwaltskanzlei.

Nach jahrelanger Misshandlung und Vergewaltigung! Rosalyn befreit sich aus Gefangenschaft

In Mexiko war das Mädchen gezwungen, auf der Straße zu betteln, damit sich Piette Drogen und Alkohol leisten konnte. Immer wieder wurde das Mädchen brutal misshandelt. Laut "Metro" soll er sie mit einer Fledermaus, Bierflaschen und einem Gewehr geschlagen haben. Zudem soll er mehrmals auf sie geschossen und ihr sogar Knochen gebrochen haben. 2016 schaffte McGinnies es endlich, sich und ihre neun Kinder zu befreien. Sie schafften es bis zum Generalkonsulat der Vereinigten Staaten und meldeten die Entführung und den Missbrauch. Die Behörden nahmen den Mann fest und lieferten ihn nach Oklahoma aus. Nun wurde er verhaftet und muss lebenslänglich hinter Gitter.

Lesen Sie auch:Rentnerin (86) mit Hundeleine gefesselt und brutal vergewaltigt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser